Paxful Inc. NUTZUNGSBEDINGUNGEN

DIESE VEREINBARUNG ENTHÄLT SEHR WICHTIGE INFORMATIONEN ÜBER IHRE RECHTE UND PFLICHTEN SOWIE ÜBER BEDINGUNGEN, EINSCHRÄNKUNGEN UND AUSSCHLÜSSE, DIE FÜR SIE GELTEN KÖNNTEN. BITTE LESEN SIE SIE DESHALB SORGFÄLTIG DURCH.

Die vorliegenden Nutzungsbedingungen und alle Änderungen und Neuformulierungen dieser Vereinbarung (die „Vereinbarung“) bilden einen rechtsgültigen Vertrag, der die Bereitstellung von Diensten von Paxful für Sie umfasst, einschließlich des Angebots eines Marktplatzes, der es Käufern und Verkäufern von Bitcoins ermöglicht, Transaktionen miteinander durchzuführen (der „Marktplatz“), des Angebots von gehosteten digitalen Wallet-Diensten, des Haltens und der Freigabe von Bitcoins nach Anweisung und nach Abschluss eines Bitcoin-Kaufs und aller anderen in dieser Vereinbarung beschriebenen Dienste (gemeinsam die „Dienste“ und einzeln ein „Dienst"), die von Paxful, Inc. und allen seinen verbundenen Unternehmen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Paxful USA, Inc. (gemeinsam „Paxful“ oder „wir“ oder die „Gesellschaft“) für Sie als Einzelperson (auch bezeichnet als „Benutzer“ oder „Sie“) erbringt. Paxful.com und die verbundenen Dienste sind Eigentum von Paxful und werden von Paxful betrieben. Ihre Nutzung der Dienste unterliegt der vorliegenden Vereinbarung sowie unserer Datenschutzrichtlinie, Cookie-Richtlinie und E-Sign-Zustimmung.

DIESE BEDINGUNGEN SEHEN DEN RÜCKGRIFF AUF EIN SCHIEDSVERFAHREN ZUR BEILEGUNG VON STREITIGKEITEN UND NICHT VON GERICHTSVERFAHREN ODER SAMMELKLAGEN VOR.

Wenn Sie sich anmelden, um ein Konto über paxful.com oder zugehörige Webseiten, APIs oder mobile Anwendungen (zusammen die „Paxful Website“ oder die „Website“) zu verwenden, bestätigen Sie, dass Sie alle in dieser Vereinbarung enthaltenen Bestimmungen und Bedingungen gelesen, verstanden und akzeptiert haben, einschließlich unserer Datenschutzrichtlinie, Cookie-Richtlinie und E-Sign-Zustimmung.

DER WERT VON BITCOIN UND ANDEREN DIGITALEN WÄHRUNGEN KANN STEIGEN ODER FALLEN, UND ES KANN EIN ERHEBLICHES RISIKO BESTEHEN, DASS SIE BEIM KAUF, VERKAUF, HALTEN ODER INVESTIEREN IN BITCOIN ODER ANDEREN DIGITALEN WÄHRUNGEN GELD VERLIEREN. SIE SOLLTEN SORGFÄLTIG ABWÄGEN, OB DER HANDEL ODER DAS HALTEN VON BITCOIN ANGESICHTS IHRER FINANZIELLEN SITUATION FÜR SIE GEEIGNET IST.

Über Paxful und die angebotenen Dienste

Paxful ist eine führende Handelsplattform zur Erleichterung des Kaufs und Verkaufs von Bitcoins mit Verkäufern, welche mehr als 300 Zahlungsmethoden im Austausch für Bitcoin akzeptieren. Die Zahlungsmethoden werden auf einer Peer-to-Peer-Basis zwischen den Käufern auf dem Marktplatz („Käufer“) und den Verkäufern auf dem Marktplatz („Verkäufer“) vereinbart und verwendet. Unsere Benutzer vereinbaren, welche Zahlungsmethoden zum Abschluss einer Transaktion zu verwenden sind, und sind vollumfänglich verantwortlich und haftbar für die rechtmäßige Verwendung dieser Zahlungsmethoden.

Paxful bietet auch gehostete digitale Wallet-Dienste über einen weltweit führenden Anbieter von Verwahrlösungen für digitale Vermögenswerte an. Unsere weltweite Nutzerbasis ist in der Lage, Angebote zum Kauf oder Verkauf von Bitcoins in einer Vielzahl geeigneter Methoden zu erstellen. Der Ersteller des Angebots ist für die Auflistung der Transaktionsbedingungen verantwortlich, einschließlich der Zahlungsmethoden, die der Verkäufer akzeptiert. Sobald ein Angebot von einem anderen Paxful-Benutzer ausgewählt wird, werden die Bitcoins des Verkäufers im Rahmen unserer Transaktionsverfahren (die wir als „Paxful-Treuhandkonto“ bezeichnen) gesperrt, bis alle für den Abschluss der Transaktion erforderlichen Bedingungen erfüllt sind. Der Verkauf ist abgeschlossen und die Bitcoins werden vom Verkäufer entsperrt und für den Käufer freigegeben, sobald der Käufer die Transaktionsbedingungen erfüllt hat und die Zahlung für gültig erklärt und vom Verkäufer als gültig bestätigt und empfangen wurde. Paxful fungiert nicht als Zahlungsabwickler. Die gesamte Haftung für das Senden und Empfangen von ZAHLUNGEN und die BESTÄTIGUNG der Gültigkeit der Transaktionen liegt beim Käufer und Verkäufer. Die von uns gesperrten Bitcoins werden an den Verkäufer zurückgegeben, wenn der Käufer sich entscheidet, die Transaktion zu stornieren. Der Verkäufer kann die Transaktion zu keinem Zeitpunkt stornieren. Der Verkäufer hat nur die Option, die Bitcoins zu entsperren und sie an den Käufer freizugeben. Dies dient der Sicherheit des Käufers. Sollte ein Verkäufer die Transaktion abbrechen müssen, weil ein Käufer sich nicht an die Bedingungen der Transaktion hält, muss er einen Streitfall einleiten und einen Grund dafür angeben, wie in Abschnitt 8 dieser Vereinbarung näher beschrieben. Transaktionen auf unserer Website werden zwischen den Käufern und Verkäufern durchgeführt. Dementsprechend ist Paxful an keiner Transaktion beteiligt.

Der von Paxful bereitgestellte gehostete Wallet-Dienst für digitale Währungen ist eine sichere Methode zum Speichern, Senden und Empfangen digitaler Währung. Paxful speichert oder verwahrt keine Bitcoins oder andere digitale Währungen. Bitcoins werden, wie andere digitale Währungen auch, immer in den jeweiligen Netzwerken oder Blockchains gespeichert. Alle digitalen Währungstransaktionen finden innerhalb des digitalen Währungsnetzwerks statt, nicht über Paxful. Es gibt keine Garantien, dass die Transaktion im digitalen Währungsnetzwerk verarbeitet wird. Paxful behält sich das Recht vor, die Verarbeitung einer Transaktion abzulehnen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder wenn wir der Ansicht sind, dass die Transaktionen gegen unsere Geschäftsbedingungen in dieser Vereinbarung verstoßen. Sie akzeptieren und erkennen hiermit an, dass Sie die volle Verantwortung für alle Aktivitäten übernehmen, die in Bezug auf Ihre Wallet stattfinden, und akzeptieren alle Risiken eines autorisierten oder unautorisierten Zugriffs auf Ihre Wallet, soweit dies gesetzlich zulässig ist.

  1. ALLGEMEINE BESTIMMUNGEN

    1. Wir behalten uns das Recht vor, diese Vereinbarung jederzeit im eigenen Ermessen zu ändern oder zu überarbeiten. Derartige Änderungen in Bezug auf Ihre Nutzung der Dienste werden wirksam, wenn sie auf der Webseite veröffentlicht werden und gelten nicht rückwirkend. Wenn Sie uns eine E-Mail-Adresse mitgeteilt haben, werden wir Sie auch per E-Mail über Änderungen dieser Vereinbarung informieren. Wenn Sie den Bedingungen der überarbeiteten Vereinbarung nicht zustimmen, besteht Ihr einziges Rechtsmittel darin, die Nutzung der Dienste zu beenden und Ihr Konto aufzulösen.
    2. Es liegt in Ihrer Verantwortung, die Vereinbarung sorgfältig durchzulesen und regelmäßig zu prüfen, so wie diese auf der Paxful-Website veröffentlicht ist. Wenn Sie die Dienste weiterhin nutzen, bedeutet dies, dass Sie akzeptieren, dass Sie an die aktuelle Vereinbarung gebunden sind.
    3. Ein Versäumnis oder eine Verzögerung von Paxful bei der Durchsetzung oder teilweisen Durchsetzung dieser Vereinbarung bedeutet keinen Verzicht auf unsere Rechte oder Rechtsmittel.
  2. KONTO UND REGISTRIERUNG

    1. Um die Dienste nutzen zu können, müssen Sie über unsere Website ein Konto registrieren. Während des Registrierungsprozesses fragen wir Sie nach bestimmten Informationen, wie unter anderem Ihren Namen, Ihre Adresse und andere personenbezogene Daten, um Ihre Identität zu überprüfen. Wir können nach unserem alleinigen und absoluten Ermessen die Einrichtung eines Kontos für Sie ablehnen. Sie akzeptieren und erkennen hiermit an, dass Sie: (a) in Ihrem Staat als volljährig gelten, um diesen Vertrag abzuschließen; und (b) nicht zuvor von der Nutzung unserer Dienste suspendiert oder ausgeschlossen wurden.
    2. Durch die Nutzung Ihres Kontos erklären Sie sich damit einverstanden und sichern zu, dass Sie unsere Dienste für sich selbst nutzen und dass Sie Ihr Konto nicht dazu verwenden, als Vermittler oder Makler für andere Dritte, natürliche oder juristische Personen aufzutreten. Sofern nicht ausdrücklich von Paxful autorisiert, dürfen Sie nur über ein Konto verfügen und Ihr Konto oder jegliche Details, die für den Zugriff auf Ihr Konto erforderlich sind, nicht an andere Personen oder juristische Personen als Sie selbst verkaufen, ausleihen, teilen oder anderweitig zur Verfügung stellen. Sie sind allein verantwortlich und haftbar für die Aufrechterhaltung einer angemessenen Sicherheit und Kontrolle aller Benutzernamen, E-Mail-Adressen, Passwörter, Zwei-Faktor-Authentifizierungscodes oder anderer Codes oder Berechtigungsnachweise, die Sie für den Zugriff auf die Dienste verwenden. Ihr Konto darf keine irreführenden oder betrügerischen Informationen enthalten. Die Erstellung falscher Informationen für Ihr Konto, die Fälschung Ihres Herkunftslandes oder die Bereitstellung betrügerischer Ausweisdokumente ist strengstens untersagt.
    3. Bei der Registrierung Ihres Kontos erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie uns die Informationen, die wir zum Zwecke der Identitätsprüfung und der Aufdeckung von Geldwäsche, Terrorismusfinanzierung, Betrug oder anderen Finanzdelikten anfordern, zur Verfügung stellen und uns gestatten, diese Informationen aufzuzeichnen. Bevor Sie die Dienste nutzen dürfen, müssen Sie bestimmte Verifizierungsverfahren durchlaufen, die aufgrund der fortlaufend über Sie gesammelten Informationen geändert werden können. Zu den von uns angeforderten Informationen können bestimmte personenbezogene Daten gehören, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Daten wie Namen, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Geburtsdatum, Sozialversicherungsnummer, Steuerzahler-Identifikationsnummer und amtliche Identitätsnachweise. Indem Sie uns diese oder andere erforderliche Informationen zur Verfügung stellen, bestätigen Sie, dass alle Angaben wahrheitsgemäß, genau und nicht irreführend sind. Sie erklären sich damit einverstanden, uns unverzüglich auf dem Laufenden zu halten, falls sich eine der von Ihnen angegebenen Informationen ändert. SIE ERMÄCHTIGEN UNS, DIREKT ODER ÜBER DRITTE NACHFORSCHUNGEN ANZUSTELLEN, DIE WIR FÜR NOTWENDIG ERACHTEN, UM IHRE IDENTITÄT ZU ÜBERPRÜFEN ODER SIE UND/ODER UNS VOR BETRUG ODER ANDEREN FINANZDELIKTEN ZU SCHÜTZEN, UND MASSNAHMEN ZU ERGREIFEN, DIE WIR AUFGRUND DER ERGEBNISSE SOLCHER NACHFORSCHUNGEN FÜR NOTWENDIG ERACHTEN. WENN WIR DIESE ANFRAGEN DURCHFÜHREN, ERKENNEN SIE AN UND STIMMEN ZU, DASS IHRE PERSÖNLICHEN DATEN AN KREDITAUSKUNFTS- UND BETRUGSPRÄVENTIONS- ODER FINANZKRIMINALITÄTSBEHÖRDEN WEITERGEGEBEN WERDEN KÖNNEN UND DASS DIESE BEHÖRDEN UNSERE ANFRAGEN VOLLSTÄNDIG BEANTWORTEN KÖNNEN.
    4. Wenn Sie die Dienste im Namen einer juristischen Person, z. B. einer Körperschaft, nutzen, sichern Sie ferner zu und gewährleisten, dass: (i) die juristische Person ordnungsgemäß organisiert ist und gemäß den geltenden Gesetzen der Gerichtsbarkeit ihrer Organisation rechtsgültig existiert; und (ii) Sie von dieser juristischen Person ordnungsgemäß autorisiert sind, in ihrem Namen zu handeln. Ein verifiziertes Geschäftskonto ist spezifisch für diese juristische Person und kann nur von der Person genutzt werden, die es registriert hat. Geschäftskonten dürfen nicht mit anderen natürlichen oder juristischen Personen geteilt oder von diesen genutzt werden. Für verifizierte Geschäftskonten gelten die folgenden begrenzten Ausnahmen:

      • Ein genehmigtes Geschäftskonto kann jederzeit mehrere aktive Benutzerkonten haben, vorausgesetzt, sie sind alle verifiziert und werden von designierten Mitarbeitern des Unternehmens genutzt, die zuvor offengelegt und von Paxful nach eigenem Ermessen genehmigt wurden; und
      • Geschäftskonten dürfen jeweils nur ein aktives Angebot für eine bestimmte Transaktion haben und dürfen nicht mehrere Angebote für diese Transaktion von ihren anderen Geschäftskonten erhalten.
    5. Sie sind allein dafür verantwortlich, ein sicheres Passwort zu erstellen und eine angemessene Sicherheit und Kontrolle über alle IDs, Passwörter, Hinweise, persönliche Identifikationsnummern (PIN), API-Schlüssel oder andere Codes, die Sie für den Zugang zu unseren Dienstleistungen verwenden, aufrechtzuerhalten. Jeder Verlust oder jeder unbefugte Zugriff auf die vorstehenden Informationen und/oder Ihre personenbezogenen Daten kann zu einem unbefugten Zugriff Dritter auf Ihr Konto und zum Verlust oder Diebstahl von Bitcoins und/oder Geldern führen, die mit Ihrem Konto verbunden sind, einschließlich Ihrer damit verbundenen Zahlungsmethoden. Sie sind allein dafür verantwortlich, Ihre E-Mail-Adresse, Telefonnummer und andere Kontaktdaten in Ihrem Kontoprofil auf dem neuesten Stand zu halten, um Mitteilungen oder Benachrichtigungen zu erhalten, die wir Ihnen senden. Sie sollten niemals den Fernzugriff erlauben oder Ihren Computerbildschirm mit jemand anderem teilen, wenn Sie mit Ihrem Konto angemeldet sind. Wir übernehmen keine Haftung für Verluste, die Ihnen aufgrund von Diebstahl der Kontozugangsdaten entstehen, sofern dies nicht auf ein Verschulden von Paxful zurückzuführen ist und/oder auf Ihr Versäumnis, Mitteilungen oder Warnungen, die wir Ihnen senden, zu befolgen oder darauf zu reagieren.
    6. Um unsere Dienste nutzen zu können, müssen Sie unter Umständen bestimmte rechtliche Verpflichtungen in Ihrem Land und/oder Wohnsitzstaat erfüllen. Durch die Annahme dieser Bedingungen in dieser Vereinbarung bestätigen Sie, dass Sie Ihre lokalen Gesetze und Vorschriften geprüft haben und dass Sie sich aller dieser Verpflichtungen bewusst sind und sie erfüllen. Aufgrund gesetzlicher oder behördlicher Verbote bieten wir die Nutzung unserer Dienste in bestimmten Ländern nicht an. Durch die Annahme der Bedingungen in diesem Vertrag bestätigen Sie, dass Sie nicht in diesen Ländern ansässig sind und nicht den Gesetzen und Vorschriften dieser Länder unterliegen.
    7. Wir können nicht alle Dienste in allen Märkten und Staaten zur Verfügung stellen und können die Nutzung aller oder eines Teils der Dienste in bestimmten Staaten einschränken oder verbieten („Staaten mit Beschränkungen“). Zu den derzeit betroffenen Staaten gehören unter anderem diejenigen, die in unserer „Liste sanktionierter Länder“ aufgeführt sind, sowie die US-Bundesstaaten Washington und New York. Sie dürfen nicht versuchen, unsere Dienste zu nutzen, wenn Sie sich in einem dieser Staaten mit Beschränkungen befinden. Sie dürfen nicht versuchen, die Einschränkungen zu umgehen, z. B. durch Verschleierung Ihrer IP-Adresse oder durch die Übermittlung ungenauer Informationen über Ihren Standort.
  3. GERICHTSSTAND, SCHIEDSGERICHTSBARKEIT UND SALVATORISCHE KLAUSEL

    1. Diese Vereinbarung und Ihre Nutzung der Website und der Dienste unterliegen den Gesetzen des US-Bundesstaates Delaware und werden in Übereinstimmung mit diesen Gesetzen ausgelegt, ohne Rücksicht auf kollisionsrechtliche Prinzipien.
    2. Schiedsverfahren. Sie und Paxful stimmen zu, dass alle Streitigkeiten, die sich aus oder im Zusammenhang mit dieser Vereinbarung oder den Diensten ergeben, durch ein verbindliches Schiedsverfahren auf Einzelfallbasis in Übereinstimmung mit den Regelungen für Verbraucherstreitigkeiten (abrufbar unter https://www.adr.org/rules) der US-Schiedsgerichtsorganisation American Arbitration Association abschließend beigelegt werden. Vorbehaltlich geltender gerichtlicher Anforderungen haben Kläger, bei denen es sich um Verbraucher handelt (Einzelpersonen, deren Transaktion zu persönlichen, familiären oder den Haushalt betreffenden Zwecken erfolgt), die Wahl, ihre Ansprüche anstatt im Wege eines Schiedsverfahrens vor ihrem örtlich zuständigen Zivilgericht für Bagatellfälle geltend zu machen, solange ihre Sache in der Zuständigkeit des Zivilgerichts für Bagatellfälle verbleibt und ausschließlich auf Einzelfallbasis (nicht als Teil einer Sammel- oder Verbandsklage) verfolgt wird.

      VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN: SOWEIT GESETZLICH ZULÄSSIG, WERDEN ALLE FORDERUNGEN NUR AUF INDIVIDUELLER BASIS GELTEND GEMACHT UND NICHT ALS KLÄGER ODER MITGLIED EINER SAMMELKLÄGERGRUPPE IN EINEM ETWAIGEN SAMMELKLAGEN-, KOLLEKTIVKLAGE- ODER VERTRETERVERFAHREN (ZUSAMMENFASSEND „VERZICHT AUF SAMMELKLAGEN“). DAS SCHIEDSGERICHT DARF NICHT MEHR ALS DIE FORDERUNGEN EINER PERSON ZUSAMMENFASSEN ODER SICH AN EINEM SAMMELSCHIEDSVERFAHREN BETEILIGEN. SIE ERKENNEN AN, DASS SIE UND PAXFUL DURCH IHRE ZUSTIMMUNG ZU DIESEN BEDINGUNGEN JEWEILS AUF DAS RECHT AUF EIN SCHWURGERICHTSVERFAHREN VERZICHTEN UND DASS SIE AUF DAS RECHT VERZICHTEN, AN EINER SAMMELKLAGE GEGEN PAXFUL TEILZUNEHMEN.

      Das Federal Arbitration Act, 9 U.S.C. §§ 1-16, gilt in vollem Umfang für das Schiedsverfahren. Das Schiedsverfahren wird von einem einzigen, neutralen Schiedsrichter durchgeführt und findet im Staat Delaware oder an einem anderen einvernehmlich vereinbarten Ort in englischer Sprache statt. Der Schlichter kann alle Rechtsmittel zuerkennen, die ein zuständiges Gericht zuerkennen könnte, einschließlich Anwaltskosten, wenn dies gesetzlich zulässig ist, und die Entscheidung des Schiedsgerichts kann als Urteil eingetragen und vor jedem Gericht vollstreckt werden. Auf Ihren Antrag hin können Anhörungen persönlich oder telefonisch durchgeführt werden, und der Schlichter kann die Einreichung und Entscheidung von Anträgen zu Schriftsätzen ohne mündliche Anhörung vorsehen. Die obsiegende Partei in einer Klage oder einem Verfahren zur Durchsetzung dieser Vereinbarung hat Anspruch auf Erstattung der Kosten und Anwaltskosten.

      Wenn der/die Schlichter oder der/die Schiedsgerichtsverwalter Rechtskosten oder andere Verwaltungskosten auferlegen, werden wir Ihnen auf Antrag diese Gebühren oder Kosten in dem Umfang erstatten, in dem diese Gebühren oder Kosten diejenigen übersteigen würden, die Sie andernfalls zahlen müssten, wenn Sie stattdessen vor Gericht gehen würden. Wir werden auch zusätzliche Gebühren oder Kosten zahlen, wenn dies nach den Regeln des Schiedsgerichtsverwalters oder nach geltendem Recht erforderlich ist. Abgesehen von dem Vorstehenden ist jede Partei für alle anderen Gebühren oder Kosten, wie z. B. Anwaltsgebühren, die der Partei entstehen, verantwortlich.

    3. Sollte ein Teil dieser Vereinbarung von einem Schlichter oder einem US-amerikanischen Gericht für ungültig, ganz oder teilweise nicht durchsetzbar erklärt werden, wird die Gültigkeit oder Durchsetzbarkeit der anderen Abschnitte dieser Bedingungen nicht berührt. Überschriften in dieser Vereinbarung dienen nur zu Informationszwecken und sind keine durchsetzbaren Bestimmungen dieser Vereinbarung.
  4. DATENSCHUTZERKLÄRUNG UND SICHERHEIT

    1. Wir bemühen uns, alle zumutbaren Maßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten zu ergreifen. Wir können jedoch die Sicherheit von Daten, die Sie online offenlegen, nicht garantieren. Sie akzeptieren die Sicherheitsrisiken, die mit der Bereitstellung von Informationen und dem Online-Handel über das Internet verbunden sind, und machen uns nicht für Sicherheitsverletzungen verantwortlich, es sei denn, dies beruht auf unserer Fahrlässigkeit.
    2. Bitte lesen Sie unser offizielles Dokument zum Datenschutz: https://paxful.com/privacy.
  5. KEINE GARANTIE, HAFTUNGSBESCHRÄNKUNG UND RISIKOÜBERNAHME

    1. DIE DIENSTE WERDEN AUF EINER „AS IS“- UND „AS AVAILABLE“-BASIS OHNE JEGLICHE GARANTIEN, ZUSICHERUNGEN ODER GEWÄHRLEISTUNGEN, WEDER AUSDRÜCKLICH, STILLSCHWEIGEND NOCH GESETZLICH, ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. PAXFUL LEHNT IM GRÖSSTMÖGLICHEN DURCH DAS ANWENDBARE RECHT ERLAUBTEN UMFANG INSBESONDERE JEGLICHE STILLSCHWEIGENDE GEWÄHRLEISTUNG DES EIGENTUMS, DER MARKTGÄNGIGKEIT, DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK UND/ODER DER NICHTVERLETZUNG VON RECHTEN DRITTER AB. PAXFUL GIBT KEINE ZUSICHERUNGEN ODER GEWÄHRLEISTUNGEN AB, DASS DER ZUGRIFF AUF DIE WEBSITE, AUF IRGENDEINEN TEIL DER DIENSTE ODER AUF IRGENDEIN DARIN ENTHALTENES MATERIAL KONTINUIERLICH, UNUNTERBROCHEN, ZEITGERECHT ODER FEHLERFREI ERFOLGEN WIRD. PAXFUL HAFTET NICHT FÜR UNTERBRECHUNGEN ODER VERLUSTE, DIE EIN BENUTZER BEI DER NUTZUNG DER DIENSTE ERLEIDEN KÖNNTE, UNGEACHTET DER URSACHE. SIE ERKENNEN HIERMIT AN UND STIMMEN ZU, DASS SIE SICH IN BEZUG AUF IHRE NUTZUNG UND IHREN ZUGANG ZU DEN DIENSTLEISTUNGEN UND DER WEBSITE NICHT AUF ANDERE SCHRIFTLICHE ODER MÜNDLICHE ERKLÄRUNGEN ODER ABSPRACHEN VERLASSEN HABEN. OHNE DAS VORSTEHENDE EINZUSCHRÄNKEN, ERKENNEN SIE HIERMIT AN UND AKZEPTIEREN DIE VERSCHIEDENEN RISIKEN, DIE MIT DER VERWENDUNG DIGITALER WÄHRUNG VERBUNDEN SIND, EINSCHLIESSLICH, ABER NICHT BESCHRÄNKT AUF HARDWARE-AUSFALL, SOFTWARE-PROBLEME, AUSFALL DER INTERNETVERBINDUNG, MALWARE, EINGRIFFE DRITTER, DIE ZU VERLUST ODER FEHLENDEM ZUGRIFF AUF IHR KONTO ODER IHRE WALLET UND ANDERE BENUTZERDATEN, SERVER-AUSFALL ODER DATENVERLUST FÜHREN. SIE AKZEPTIEREN UND ERKENNEN AN, DASS PAXFUL NICHT FÜR KOMMUNIKATIONSAUSFÄLLE, UNTERBRECHUNGEN, FEHLER, VERZERRUNGEN ODER VERZÖGERUNGEN VERANTWORTLICH IST, DIE BEI DER NUTZUNG DER DIENSTE AUFTRETEN KÖNNEN, WIE AUCH IMMER VERURSACHT.
    2. IN KEINEM FALL SIND PAXFUL, SEINE VERBUNDENEN UNTERNEHMEN UND DIENSTLEISTUNGSANBIETER ODER IHRE JEWEILIGEN LEITENDEN ANGESTELLTEN, DIRECTORS, VERTRETER, AGENTEN, MITARBEITER, BERATER, REFERENTEN ODER VERTRETER HAFTBAR (A) FÜR EINEN BETRAG, DER HÖHER IST ALS DER WERT DER GESAMTEN GEBÜHREN, DIE VON IHNEN FÜR DIE DIENSTLEISTUNG, DIE GEGENSTAND DES KLAGEGRUNDES IST, IN DEN ZWÖLF (12) MONATEN VOR DEM ENTSTANDENEN VERLUST BEZAHLT WURDEN, ODER (B) FÜR ENTGANGENE GEWINNE, WERTMINDERUNG ODER VERLUST VON GESCHÄFTSMÖGLICHKEITEN, VERLUSTE, SCHÄDEN, KORRUPTION ODER VERLETZUNG VON DATEN ODER ANDEREN IMMATERIELLEN EIGENTUMSGÜTERN ODER FÜR BESONDERE, ZUFÄLLIGE, INDIREKTE, IMMATERIELLE ODER FOLGESCHÄDEN, UNABHÄNGIG DAVON, OB SIE AUF EINEM VERTRAG, EINER UNERLAUBTEN HANDLUNG, FAHRLÄSSIGKEIT, GEFÄHRDUNGSHAFTUNG ODER ANDERWEITIG BERUHEN, DIE SICH AUS DER AUTORISIERTEN ODER UNAUTORISIERTEN NUTZUNG DER WEBSITE ODER DER DIENSTE ODER DIESER VEREINBARUNG ERGEBEN ODER DAMIT IN ZUSAMMENHANG STEHEN, SELBST WENN EIN AUTORISIERTER VERTRETER VON PAXFUL ÜBER DIE MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN INFORMIERT WURDE ODER VON DER MÖGLICHKEIT SOLCHER SCHÄDEN WUSSTE ODER HÄTTE WISSEN MÜSSEN, UND UNGEACHTET DES VERSAGENS EINES VEREINBARTEN ODER ANDEREN RECHTSMITTELS IN BEZUG AUF SEINEN WESENTLICHEN ZWECK, ES SEI DENN, ES LIEGT EINE ENDGÜLTIGE GERICHTLICHE FESTSTELLUNG VOR, DASS SOLCHE SCHÄDEN AUF GROBE FAHRLÄSSIGKEIT, BETRUG, VORSÄTZLICHES FEHLVERHALTEN ODER VORSÄTZLICHE RECHTSVERLETZUNG VON PAXFUL ZURÜCKZUFÜHREN SIND. IN EINIGEN GERICHTSBARKEITEN IST DER AUSSCHLUSS ODER DIE BESCHRÄNKUNG VON BEILÄUFIG ENTSTANDENEN ODER FOLGESCHÄDEN NICHT ZULÄSSIG, SODASS DIE OBIGE BESCHRÄNKUNG MÖGLICHERWEISE NICHT AUF SIE ZUTRIFFT.
    3. Wir sind weder Eigentümer der zugrundeliegenden Software-Protokolle, die den Betrieb von Bitcoin oder anderen digitalen Währungen regeln, noch kontrollieren wir diese. Im Allgemeinen sind die zugrundeliegenden Protokolle Open-Source-Protokolle, und jeder kann sie verwenden, kopieren, modifizieren und verbreiten. Wir übernehmen keine Haftung für den Betrieb der zugrundeliegenden Protokolle und wir können die Funktionalität oder Sicherheit des Netzwerkbetriebs nicht garantieren. Insbesondere können die zugrundeliegenden Protokolle plötzlichen Änderungen der Betriebsregeln unterliegen (einschließlich „Forks"). Solche wesentlichen Betriebsänderungen können die Verfügbarkeit, den Wert, die Funktionalität und/oder den Namen dieser digitalen Währung wesentlich beeinflussen. Paxful kontrolliert nicht den Zeitpunkt und die Merkmale dieser wesentlichen Betriebsänderungen. Es liegt in Ihrer Verantwortung, sich über bevorstehende Betriebsänderungen zu informieren, und Sie müssen öffentlich zugängliche Informationen und Daten, die von Paxful zur Verfügung gestellt werden, sorgfältig prüfen, um zu entscheiden, ob Sie die Dienste weiterhin nutzen möchten. Im Falle einer solchen betrieblichen Änderung behält sich Paxful das Recht vor, die zum Schutz der Sicherheit und des sicheren Betriebs seiner Plattform erforderlichen Maßnahmen zu ergreifen, einschließlich der vorübergehenden Aussetzung des Betriebs für die betroffene(n) digitale(n) Währung(en) und anderer notwendiger Schritte. Paxful unternimmt alle zumutbaren Anstrengungen, um Sie über die Reaktion auf wesentliche Betriebsänderungen zu informieren; solche Änderungen liegen jedoch außerhalb unserer Kontrolle und können ohne Benachrichtigung von Paxful erfolgen. Unsere Reaktion auf wesentliche betriebliche Änderungen liegt in unserem alleinigen Ermessen und schließt die Entscheidung ein, keine neue Fork oder andere Aktionen zu unterstützen. Sie erkennen und akzeptieren die Risiken von betrieblichen Änderungen von Bitcoin oder anderen digitalen Währungsprotokollen und erklären sich damit einverstanden, dass Paxful nicht für solche betriebliche Änderungen verantwortlich ist und nicht für Wertverluste haftet, die Ihnen aufgrund solcher Änderungen der betrieblichen Regeln entstehen können. Sie erkennen an und akzeptieren, dass es im alleinigen Ermessen von Paxful liegt, seine Reaktion auf Betriebsänderungen zu bestimmen, und dass wir keine Verantwortung dafür übernehmen, Sie mit nicht unterstützten Währungen oder Protokollen zu unterstützen.
    4. Bei der Nutzung unserer Dienste können Sie Inhalte einsehen oder Dienste von Dritten nutzen, einschließlich Hyperlinks zu Websites und Diensten von Dritten („Inhalte Dritter"). Inhalte Dritter werden von uns nicht gebilligt, übernommen oder kontrolliert und wir übernehmen keinerlei Verantwortung oder Haftung für solche Inhalte Dritter. Darüber hinaus erfolgen Ihre Geschäfte oder Korrespondenz mit solchen Dritten ausschließlich zwischen Ihnen und den Dritten. Wir sind nicht verantwortlich oder haftbar für Verluste oder Schäden jeglicher Art, die aus solchen Geschäften entstehen, und Sie nehmen zur Kenntnis, dass Ihre Nutzung von Inhalten Dritter und Ihre Interaktionen mit Dritten ausschließlich auf Ihr eigenes Risiko erfolgt.
    5. Um Zweifel auszuschließen, bietet Paxful keine Anlage-, Steuer- oder Rechtsberatung an. Paxful ist nicht bei der US-Börsenaufsichtsbehörde (U.S. Securities and Exchange Commission) registriert und bietet keine Wertpapierdienstleistungen oder Anlageberatung an. Alle Transaktionen über unseren Marktplatz werden auf einer Peer-to-Peer-Basis zwischen Verkäufer und Käufer durchgeführt, und Sie sind allein dafür verantwortlich, zu bestimmen, ob eine Anlage, Anlagestrategie oder damit zusammenhängende Transaktion für Sie auf der Grundlage Ihrer persönlichen Anlageziele, Ihrer finanziellen Situation und Ihrer Risikobereitschaft angemessen ist. Sie sollten Ihren Rechts- oder Steuerberater bezüglich Ihrer spezifischen Situation konsultieren. Von Zeit zu Zeit stellen wir möglicherweise Informationsmaterial zu unserer Plattform und unseren Produkten zur Verfügung, um die Nutzer dabei zu unterstützen, mehr über unsere Dienste zu erfahren. Zu den Informationen können unter anderem Blog-Posts, Artikel, Links zu Inhalten Dritter, Newsfeeds, Tutorials und Videos gehören. Die auf der Website oder auf Websites Dritter bereitgestellten Informationen stellen keine Anlageberatung, Finanzberatung, Handelsberatung oder sonstige Beratung dar, und Sie sollten die Inhalte der Website nicht als solche behandeln. Bevor Sie die Entscheidung zum Kauf, Verkauf oder Halten von Bitcoins treffen, sollten Sie Ihre eigene Due Diligence durchführen und Ihre Finanzberater konsultieren, bevor Sie eine Investitionsentscheidung treffen. Paxful übernimmt keine Verantwortung für die Entscheidungen, die Sie auf der Grundlage der von Paxful bereitgestellten Informationen zum Kauf, Verkauf oder Halten von Bitcoins oder digitalen Währungen treffen.
    6. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir nicht für Schwankungen des Bitcoin-Kurses haftbar sind. Im Falle einer Marktstörung oder eines Ereignisses höherer Gewalt (wie in Abschnitt 17 beschrieben) können wir eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen ergreifen: (a) den Zugang zu den Diensten aussetzen; oder (b) Sie daran hindern, Transaktionen über die Dienste auszuführen. Wir haften nicht für Verluste, die Ihnen aus solchen Transaktionen entstehen. Nach einem solchen Ereignis, wenn die Dienste wieder aufgenommen werden, erkennen Sie an, dass die vorherrschenden Marktkurse erheblich von den vor dem Ereignis verfügbaren Kursen abweichen können.
    7. Wir übernehmen keine Garantie dafür, dass die Webseite oder der Server, die sie zur Verfügung stellt, frei von Viren oder Fehlern ist, dass ihr Inhalt korrekt ist, dass sie nicht unterbrochen werden oder dass Fehler behoben werden. Wir sind Ihnen gegenüber nicht verantwortlich oder haftbar für Verluste jeglicher Art aufgrund von Maßnahmen, die auf Material oder Informationen der Webseite beruhen.
  6. HAFTUNGSFREISTELLUNG UND SCHADLOSHALTUNG VON PAXFUL

    1. Wenn Sie einen Rechtsstreit mit einem oder mehreren Benutzern unserer Dienste haben, stellen Sie Paxful, seine verbundenen Unternehmen und Dienstleister sowie jeden seiner oder ihrer jeweiligen Führungskräfte, Directors, Mitarbeiter, Vertreter und Repräsentanten von allen Ansprüchen, Forderungen und Schäden (tatsächliche und Folgeschäden) jeglicher Art und Beschaffenheit frei, die sich aus solchen Streitigkeiten ergeben oder in irgendeiner Weise damit verbunden sind. Sie erklären sich damit einverstanden, Paxful, seine verbundenen Unternehmen und jeden seiner oder ihrer jeweiligen leitenden Angestellten, Directors, Mitarbeiter, Vertreter und Repräsentanten von jeglichen Ansprüchen oder Forderungen (einschließlich Anwaltsgebühren und jeglicher Bußgelder, Gebühren oder Strafen, die von einer Regulierungsbehörde auferlegt werden) freizustellen und schadlos zu halten, die sich aus oder im Zusammenhang mit Ihrem Verstoß gegen diesen Vertrag oder Ihrer Verletzung eines Gesetzes, einer Vorschrift oder einer Bestimmung oder der Rechte Dritter ergeben.
  7. TRANSAKTIONEN AUF DEM MARKTPLATZ VON PAXFUL

    Die Website ermöglicht es Benutzern, Angebote zum Kauf oder Verkauf von Bitcoins einzuholen.

    Wenn ein Benutzer eine Transaktion für den Kauf oder Verkauf von Bitcoins einleitet, wird die Transaktion gemäß dieser Vereinbarung und den zusätzlichen Bedingungen, falls vorhanden, die vom Benutzer oder der Gegenpartei des Benutzers detailliert beschrieben werden, durchgeführt. Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Kauf und Verkauf von Bitcoins auf dem Paxful-Marktplatz finden Sie unter https://paxful.com/support/en-us/categories/360000409494-How-to-Buy-and-Sell.

    Die folgenden allgemeinen Bedingungen gelten für jede unten beschriebene Transaktion:

    1. Kauf von Bitcoins durch Einholung eines Angebots.

      Beim Kauf von Bitcoins auf dem Paxful-Marktplatz gilt Folgendes:

      1. Es entstehen keine Gebühren für das Paxful-Treuhandkonto als Teil einer Transaktion, die von Käufern auf unserem Marktplatz zu zahlen sind.
      2. Angebote von Paxful-Gegenparteien haben deren eigene Geschäftsbedingungen, und jedes Angebot variiert in Bezug auf den Wechselkurs, die Geschwindigkeit der Ausführung und andere von einem Verkäufer auferlegte Bedingungen. Durch die Annahme eines Angebots eines Verkäufers erklären Sie sich damit einverstanden, an die Geschäftsbedingungen dieses Angebots gebunden zu sein. Die vom Verkäufer angegebenen Geschäftsbedingungen sind in allen Fällen gültig, es sei denn, sie widersprechen oder verletzen diese Vereinbarung, sind illegal, unangemessen oder anderweitig schwer einzuhalten (wie im alleinigen und absoluten Ermessen von Paxful festgelegt), oder wenn beide Benutzer der Transaktion zustimmen, die Geschäftsbedingungen eines solchen Angebots zu ändern. ES LIEGT IN IHRER VERANTWORTUNG, DIE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN DES ANGEBOTS DES VERKÄUFERS SORGFÄLTIG ZU LESEN UND DIESE GENAU ZU BEFOLGEN. WENN SIE SICH NICHT AN DIE ANGEBOTSBEDINGUNGEN HALTEN, WIRD IHRE ZAHLUNG NICHT AKZEPTIERT. TÄTIGEN SIE KEINE ZAHLUNG, WENN SIE NICHT ALLE IN DEM ANGEBOT ANGEGEBENEN GESCHÄFTSBEDINGUNGEN EINHALTEN. WENN SIE DIE ZAHLUNG TÄTIGEN, OHNE DIE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN EINZUHALTEN, KANN PAXFUL SIE IN EINEM STREITFALL ZUR RÜCKERLANGUNG IHRER ZAHLUNG NICHT UNTERSTÜTZEN.
      3. Die Überprüfung der Zahlung und die Erteilung von Anweisungen zur Freigabe von Bitcoins aus dem Paxful-Treuhandkonto ist die alleinige Pflicht des Verkäufers und nicht die von Paxful. Wenn der Verkäufer die Bitcoins nicht nach ordnungsgemäßem Abschluss der Geschäftsbedingungen des Verkäufers an Sie freigibt, melden Sie das Problem umgehend über die dafür vorgesehene Schaltfläche zur Beilegung von Streitfällen innerhalb des jeweiligen Transaktions-Chats. Der Paxful-Support wird den Streitfall prüfen und beilegen. Dieses Verfahren zur Beilegung von Streitigkeiten wird weiter unten in „Abschnitt 8 - Beilegung von Transaktionen über das Verfahren zur Beilegung von Streitigkeiten von Paxful“ beschrieben. Wenn Sie dieses Verfahren zur Beilegung von Streitigkeiten nicht befolgen, kann Paxful Ihnen in dieser Angelegenheit nicht helfen.
    2. Bitcoins verkaufen

      Beim Verkauf von Bitcoins auf dem Paxful-Marktplatz gilt Folgendes:

      1. Verkäufer müssen die Zahlung innerhalb einer angemessenen Zeitspanne und innerhalb einer bestimmten Zeitspanne, wie in den Angebotsbedingungen angegeben, überprüfen und bearbeiten. Sobald der Käufer Ihnen die Zahlung gemäß den Angebotsbedingungen übermittelt hat, ist es Ihre alleinige Pflicht und Verantwortung, die Zahlung umgehend zu überprüfen und zu verarbeiten und dann die Bitcoins im Paxful-Treuhandkonto zu entsperren und an den Käufer freizugeben. Wenn Sie die Anweisungen im Angebot nicht befolgen, haben Sie möglicherweise keinen Anspruch auf eine Rückgabe Ihrer gesperrten Bitcoins.
      2. Als Verkäufer akzeptieren Sie alle Risiken und Verbindlichkeiten für jegliche Verletzung dieser Vereinbarung, die beim Verkauf von Bitcoins entstehen. Sie haften für alle zu zahlenden Steuern. Paxful berechnet Ihnen als Verkäufer von Bitcoins eine Gebühr für das Sperren von Bitcoins im Paxful-Treuhandkonto vorbehaltlich eines Verkaufs. Paxful erstattet dem Verkäufer keine Verluste, ob aufgrund einer Verletzung dieser Vereinbarung, Betrug oder anderweitig, und unsere Gebühr wird unter keinen Umständen zurückerstattet.
      3. Jede erhaltene Zahlung sollte vollständig bearbeitet und als bei Ihnen eingegangen bestätigt werden, bevor die Bitcoins im Paxful-Treuhandkonto entsperrt werden. Paxful ist nicht für etwaige Verluste verantwortlich, die entstehen, wenn Sie Bitcoins vorzeitig entsperren, bevor die Zahlung ordnungsgemäß verifiziert wurde und bei Ihnen eingegangen ist. Sie müssen aufmerksam sein und auf Ihren Käufer reagieren. Inaktive Angebote sollten deaktiviert werden.
      4. Jegliche Werbung für Ihre eigene Website in einem beliebigen Abschnitt des Paxful-Marktplatzes (z. B. Ihre Biographie, Angebotsbedingungen oder im Transaktions-Chat), die den Kauf oder Verkauf von Bitcoins außerhalb der Dienste von Paxful erleichtern würde, ist strengstens untersagt. In begrenzten Fällen ist es zulässig, Ihre Website, die ausschließlich für den Zahlungseingang des Verkäufers erstellt wurde, um die Transaktion abzuschließen (d. h. Bank-/Kreditkartenabwicklung durch vertrauenswürdige Dritte), in den Transaktionsanweisungen weiterzugeben; vorausgesetzt, die Nutzung solcher externen Websites wird in den Angebotsbedingungen erwähnt und solche Websites dürfen keine anderen Werbeanzeigen oder Ihre Kontaktinformationen enthalten.
    3. Compliance

      1. Paxful und die Dienste sind weder an Dritte angeschlossen noch mit ihnen verbunden, noch werden sie von Dritten unterstützt oder gesponsert, einschließlich, aber nicht beschränkt auf die Herausgeber von Geschenkkarten. Ausgewiesene Warenzeichen, Marken und andere Identifizierungsmerkmale sind ausschließliches Eigentum ihrer jeweiligen Inhaber. Paxful und die Dienste werden in keiner Weise von oder mit diesen Eigentümern unterstützt, gesponsert, verbunden oder in irgendeiner Weise mit ihnen in Verbindung gebracht.
      2. Paxful ist kein lizenzierter Geschenkgutschein-Verkäufer oder autorisierter Händler eines Geschenkgutschein-Emittenten. Alle Geschenkgutscheine, die Sie direkt von einem Benutzer über den Paxful-Marktplatz erhalten, unterliegen den Geschäftsbedingungen des Drittanbieters, bei dem sie einlösbar sind („Emittent "). Paxful ist nicht verantwortlich für die Handlungen oder Unterlassungen eines oder mehrerer Emittenten oder für Gebühren, Verfallsdaten, Strafen oder Geschäftsbedingungen im Zusammenhang mit dem Geschenkgutschein des Emittenten, den Sie über den Paxful-Marktplatz erhalten haben. Mit dem Erhalt des Geschenkgutscheins von einem Benutzer bestätigen Sie, dass Sie die Geschäftsbedingungen des Geschenkgutscheins gelesen haben, und erklären gegenüber Paxful, dass Sie berechtigt sind, solche Geschenkgutscheine gemäß den Geschäftsbedingungen des Geschenkgutschein-Emittenten oder gemäß geltendem Recht zu verwenden.
      3. BROKERING ODER WIEDERVERKAUF VON GESCHENKKARTEN IST AUF UNSERER WEBSITE UND AUF UNSEREM MARKTPLATZ STRENGSTENS VERBOTEN. SIE MÜSSEN DER RECHTMÄSSIGE EIGENTÜMER DER GESCHENKKARTE SEIN, UND AUF ANFRAGE VON PAXFUL ERKLÄREN SIE SICH DAMIT EINVERSTANDEN, PAXFUL EINEN GÜLTIGEN NACHWEIS DES BESITZES IHRER GESCHENKKARTE (WIE Z. B. EINE QUITTUNG) VORZULEGEN. PAXFUL ERHEBT KEINE ANSPRÜCHE, ZUSICHERUNGEN ODER GARANTIEN, DASS ZAHLUNGSMETHODEN DRITTER AUF DER WEBSITE TRANSAKTIONEN ÜBER DEN DIENST VON PAXFUL ERMÖGLICHEN ODER DASS ZAHLUNGSMETHODEN DRITTER AUF UNSERER WEBSITE UNSERE DIENSTE UNTERSTÜTZEN ODER VON UNSEREN DIENSTEN UNTERSTÜTZT WERDEN. SIE SOLLTEN SOLCHE ZAHLUNGSMETHODEN DRITTER BEI PAXFUL NICHT VERWENDEN, WENN DIESE DRITTPARTEI DIES NICHT ZULÄSST.
      4. SIE SIND VOLLUMFÄNGLICH DAFÜR VERANTWORTLICH, ALLE GESETZE UND VORSCHRIFTEN FÜR DEN STAAT/DIE STAATEN EINZUHALTEN, IN DER/DENEN IHRE TRANSAKTION STATTFINDET.
      5. Alle Transaktionen müssen auf Paxful erfolgen. Die Abwicklung von Transaktionen außerhalb der Paxful-Plattform oder der Austausch externer Kontaktdaten ist strengstens untersagt.
    4. Transferbeschränkungen: Wir können nach unserem alleinigen Ermessen Einschränkungen oder Beschränkungen hinsichtlich der Größe, Art oder Weise der vorgeschlagenen Transfertransaktionen auferlegen, wie z. B. eine Begrenzung des Gesamtbetrags der Bitcoins, die zum Verkauf angeboten werden können.
    5. Keine Garantie. Paxful garantiert nicht, dass Sie Bitcoins auf dem Marktplatz von Paxful verkaufen können. Der Vorgang des Kaufs oder Verkaufs von Bitcoins über den Marktplatz von Paxful garantiert nicht, dass Sie zu einem späteren Zeitpunkt Bitcoins über den Marktplatz kaufen oder verkaufen können.
    6. Beziehung. Nichts in dieser Vereinbarung soll eine Partnerschaft, ein Joint Venture, eine Agentur, eine Beratung oder ein Treuhandverhältnis begründen, wenn Sie und Paxful in Bezug aufeinander unabhängige Vertragspartner sind.
    7. Richtigkeit der Angaben. Sie versichern und garantieren, dass alle Informationen, die Sie über die Dienste bereitstellen, korrekt und vollständig sind. Sie akzeptieren und bestätigen, dass Paxful nicht für Fehler oder Auslassungen verantwortlich ist, die Sie im Zusammenhang mit Transaktionen vornehmen, die über die Dienste initiiert wurden, beispielsweise wenn Sie eine Wallet-Adresse falsch eingeben haben oder auf andere Weise falsche Informationen angeben. Wir empfehlen Ihnen dringend, Ihre Transaktionsdetails sorgfältig zu überprüfen, bevor Sie sie über die Dienste ausführen.
    8. Keine Stornierungen oder Änderungen; Wallet-Aktivitäten. Sobald Transaktionsdetails über die Dienste an das digitale Währungsnetzwerk übermittelt wurden, kann Paxful Ihnen nicht mehr bei der Stornierung oder anderweitigen Änderung Ihrer Transaktion behilflich sein. Paxful hat keine Kontrolle über ein digitales Währungsnetzwerk und ist nicht in der Lage, Sie bei Stornierungs- oder Änderungsanfragen zu unterstützen. Paxful speichert oder verwahrt keine gesperrten Bitcoins oder digitalen Währungen. Bitcoins werden wie andere digitale Währungen immer in ihren jeweiligen Netzwerken oder Blockchains aufgezeichnet. Alle digitalen Währungstransaktionen finden innerhalb des digitalen Währungsnetzwerks statt, nicht bei Paxful. Es gibt keine Garantien, dass die Transaktion im digitalen Währungsnetzwerk verarbeitet wird. Paxful behält sich das Recht vor, die Verarbeitung einer Transaktion abzulehnen, wenn dies gesetzlich vorgeschrieben ist oder wenn wir der Ansicht sind, dass die Transaktionen gegen unsere Bestimmungen und Bedingungen dieser Vereinbarung verstoßen. Sie akzeptieren und erkennen hiermit an, dass Sie die volle Verantwortung für alle Aktivitäten übernehmen, die unter Ihrer Wallet vollzogen werden und akzeptieren alle Risiken eines befugten oder unbefugten Zugangs zu Ihrer Wallet, soweit mit dem Gesetz vereinbar.
    9. Steuern. Es liegt in Ihrer Verantwortung zu bestimmen, welche Steuern auf die Transaktionen anfallen, für die Sie Transaktionsdetails über die Dienste übermittelt haben, und es liegt in Ihrer Verantwortung, die korrekte Steuer zu melden und an die entsprechende Steuerbehörde zu übermitteln. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Paxful nicht dafür verantwortlich ist, zu bestimmen, ob Steuern auf Ihre Transaktionen in digitaler Währung erhoben werden oder ob Steuern aus Transaktionen in digitaler Währung erhoben, gemeldet, einbehalten oder überwiesen werden.
    10. Reputation der Benutzer: Wenn Sie eine Transaktion durchführen, erlauben wir anderen Benutzern, Feedback-Kommentare über ihre Interaktion mit Ihnen abzugeben. Wir erlauben Benutzern auch, Meldung zu erstatten, wenn die Benutzer der Meinung sind, dass Sie diese Vereinbarung in irgendeiner Weise verletzt haben. Diese Berichte sind vertraulich, aber wir können sie im Zusammenhang mit einem Streitfall wie in Abschnitt 8 beschrieben verwenden.
    11. Transaktionshistorie: Sie können Ihre Transaktionshistorie über Ihr Konto einsehen. Sie stimmen zu, dass das Versäumnis der Dienste, eine solche Bestätigung zu liefern, die Bedingungen einer solchen Transaktion weder beeinträchtigt noch ungültig macht.
    12. Bezahlen mit Paxful (Pay with Paxful). Paxful hat bestimmte Händler autorisiert, Paxful als Zahlungsmethode für den Online-Kauf von Waren und Dienstleistungen zu akzeptieren (die „Autorisierten Händler“). Sie können einen autorisierten Händler bezahlen, indem Sie die indem Sie die Option "Bezahlen mit Paxful" an der Kasse oder zum Zeitpunkt der Zahlung auswählen. Bezahlen mit Paxful wird Sie zu unserem Marktplatz leiten, um auf die in Ihrem Konto verfügbaren Bitcoins zuzugreifen oder Sie mit einem Verkäufer zu verbinden. Wenn Sie Bitcoins von einem Verkäufer kaufen, um die Transaktion abzuschließen, gelten die in Abschnitt 7.1 dieses Vertrags dargelegten Bedingungen.
    13. Paxful ist nicht verantwortlich für Waren oder Dienstleistungen, die Sie von einem autorisierten Händler unter Verwendung Ihres Kontos oder des Bezahlen mit Paxful-Produkts kaufen. Wenn Sie eine Streitigkeit mit einem autorisierten Händler haben, sollten Sie die Streitigkeit direkt mit diesem autorisierten Händler klären.
    14. Rückgaben, Rückerstattungen: Wenn Sie eine Ware oder Dienstleistung von einem Dritten über Ihr Konto kaufen, ist dies endgültig. Wir bearbeiten keine Rückerstattungen oder Rückgaben. Ein autorisierter Händler kann Ihnen nach eigenem Ermessen und in Übereinstimmung mit seinen Richtlinien eine Rückgabe, eine Gutschrift oder eine Geschenkkarte anbieten.
    15. Paxful berechnet Gebühren für seine Dienste; diese werden angezeigt, bevor Sie einen gebührenpflichtigen Dienst in Anspruch nehmen. Siehe "Gebühren von Paxful" für weitere Details. Unsere Gebühren sind freibleibend; Paxful behält sich das Recht vor, seine Preise und Gebühren jederzeit anzupassen.
  8. DIE ANFECHTUNG VON TRANSAKTIONEN ÜBER DAS STREITBEILEGUNGSVERFAHREN VON PAXFUL

    1. Strittige Transaktionen. In den meisten Fällen ist es am einfachsten, wenn Käufer und Verkäufer miteinander kommunizieren und zusammenarbeiten, um herauszufinden, was passiert ist, und zu einer einvernehmlichen Lösung kommen. Wenn Käufer und Verkäufer nicht zu einer einvernehmlichen Lösung kommen können, kann das Support-Team von Paxful („Paxful-Support“) helfen. Jede Partei kann das Verfahren zur Beilegung von Streitigkeiten („strittige Transaktion“ oder „Streitfall“) in Bezug auf eine Transaktion einleiten. Streitigkeiten können nur bei Transaktionen eingeleitet werden, die als vom Käufer vollständig bezahlt markiert sind. Transaktionen, die nicht als vom Käufer vollständig bezahlt markiert sind, vom Käufer storniert werden, automatisch aufgrund des Ablaufs des im Angebot festgelegten Zeitrahmens storniert werden, bereits strittig sind und gelöst wurden oder bei denen der Verkäufer die Bitcoins an den Käufer freigegeben hat, können im Allgemeinen nicht bestritten, rückgängig gemacht oder geändert werden.
    2. Streitbeilegungsverfahren. Nachfolgend sind die Schritte aufgeführt, die der Paxful-Support im Falle einer Streitigkeit unternimmt.

      1. Einleitung

        Sie können einen Streitfall einleiten, indem Sie sich in Ihr Paxful-Konto einloggen, die Transaktion, die Sie anfechten möchten, öffnen und die Schaltfläche „Streitfall“ wählen. Die Schaltfläche „Streitfall“ ist nur dann aktiv, wenn die Transaktion vom Käufer als vollständig bezahlt markiert wurde. Sobald Sie eine Anfechtung eingeleitet haben, wählen Sie die Art des Streitfalls aus den angebotenen Optionen aus und beschreiben das Problem, das Ihrem Streitfall zugrunde liegt.

        Wenn Sie ein Verkäufer sind, werden Ihnen folgende Optionen zur Beschreibung Ihrer Streitigkeit angeboten:

        • Coinlocker (d. h. ein Käufer, der nicht reagiert) - der Käufer hat die Transaktion als vollständig bezahlt markiert, reagiert aber nicht und ist inaktiv.
        • Zahlungsproblem - der Käufer ist aktiv und hat versucht zu zahlen, aber es gibt Probleme mit der Zahlung.
        • Sonstiges - eine offene Option, bei der Sie beschreiben können, welches Problem zu der Streitigkeit geführt hat. Der Käufer ist in der Lage, Ihre Beschreibung einzusehen.

        Wenn Sie ein Käufer sind, haben Sie folgende Möglichkeiten zur Beschreibung Ihrer Streitigkeit:

        • Nicht reagierender Verkäufer - Sie haben bezahlt, aber der Verkäufer reagiert nicht und ist inaktiv.
        • Zahlungsproblem - Sie haben die Zahlung vorgenommen, aber der Verkäufer behauptet, dass es Probleme mit der Zahlung gibt und weigert sich, die Bitcoins freizugeben.
        • Sonstiges - eine offene Option, bei der Sie beschreiben können, welches Problem zu der Streitigkeit geführt hat. Der Verkäufer ist in der Lage, Ihre Beschreibung einzusehen.
      2. Benachrichtigung

        Sobald ein Streitfall eingereicht wurde, benachrichtigt der Paxful-Support die andere Partei per E-Mail und durch Senden einer Nachricht über die Transaktions-Chat-Funktion, die Käufern und Verkäufern auf dem Marktplatz zur Verfügung steht, dass ein Streitfall eingeleitet wurde. Wenn eine Ihrer Transaktionen angefochten wird, teilt der Paxful-Support Ihnen mit, welche Transaktion angefochten wird und warum die Transaktion angefochten wird.

      3. Antwort

        Prüfen Sie den Streitfall noch einmal und geben Sie dem Paxful-Support eine Erklärung zu dem, was passiert ist. Fügen Sie alle Nachweise bei, die Sie zur Untermauerung Ihrer Erklärung benötigen, wie z. B. Zahlungsnachweise, Eigentumsnachweise oder den Nachweis, dass Sie die Zahlung erhalten haben oder nicht erhalten haben.

      4. Überprüfung durch Paxful

        Umstrittene Transaktionen werden vom Paxful-Support untersucht, und eine Entscheidung wird auf der Grundlage der von beiden Parteien vorgelegten Nachweise getroffen. Der Paxful-Support löst Streitfälle durch Bewertung verschiedener Faktoren, wie nachstehend in Abschnitt 8 beschrieben.

    3. Überprüfung von Streitfällen. Während einer Überprüfung von Streitfällen kann der Paxful-Support Ihnen Anweisungen geben, die Sie zu befolgen haben. Die Ihnen erteilten Anweisungen können von Ihnen zusätzliche Nachweise verlangen, wie z. B. eine zusätzliche Identitätsprüfung, einen Zahlungsnachweis, ein Foto, Audio- oder Videobeweise oder andere Dokumente, die von Paxful als relevant erachtet werden, weshalb deren Vorlage innerhalb einer bestimmten Frist verlangt werden kann. Die Nichtbefolgung der Anweisungen kann dazu führen, dass der Streitfall zu Ihren Ungunsten beigelegt wird. Der Paxful-Support teilt seine Entscheidung in der Regel innerhalb von 30 Tagen nach Eingang des Streitfalls über die Transaktions-Chat-Funktion auf dem Marktplatz mit, aber unter Umständen kann die Entscheidung auch länger dauern.
    4. Fehlende Reaktion. Wenn Sie in eine Transaktion involviert sind, ist es wichtig, dass Sie vom Zeitpunkt des Transaktionsstarts bis zum Abschluss, Abbruch oder einer Lösung der Transaktion aktiv und verfügbar bleiben. Das bedeutet, dass Sie in der Lage sein müssen, auf eine Anfrage vom Paxful-Support in einer strittigen Transaktion innerhalb der vom Paxful-Support angegebenen Zeit zu antworten, da Sie sonst als nicht reagierend angesehen und der Streitfall zu Ihren Ungunsten beigelegt werden kann.
    5. Rückbelastungen. Eine Partei kann je nach der für die Transaktion verwendeten Zahlungsmethode zusätzlichen Risiken ausgesetzt sein, selbst wenn das Streitbeilegungsverfahren von Paxful zugunsten dieser Partei entschieden wird. Das in dieser Vereinbarung festgelegte Streitbeilegungsverfahren ist getrennt von allen Rechtsmitteln, die ein Käufer oder Verkäufer über die in Verbindung mit einer Transaktion verwendete Zahlungsmethode hat. Paxful ist nicht verpflichtet, Rückbelastungen einzuleiten oder zu bearbeiten und haftet nicht, wenn eine Partei eine Transaktion über einen Weg rückgängig macht, zurückbelastet oder anderweitig bestreitet, der der Partei über die in der Transaktion verwendete Zahlungsmethode zur Verfügung gestellt wurde, auch nachdem ein Streitfall abgeschlossen wurde.
    6. Streitschlichtung. Eine strittige Transaktion wird in den meisten Fällen dadurch gelöst, dass der Paxful-Support den Bitcoin-Betrag, der Gegenstand der Streitigkeit ist, nach Abschluss des Streitschlichtungsverfahrens an den Käufer oder Verkäufer der strittigen Transaktion übermittelt.

      Nachfolgend finden Sie ausgewählte Situationen, die Ihnen einen Einblick geben sollen, wie Paxful strittige Transaktionen lösen kann. Diese Liste ist nicht als erschöpfend zu verstehen. Die Beilegung eines Streitfalls wird von den spezifischen Fakten des Rechtsstreits und den von den Benutzern vorgelegten Beweisen beeinflusst.

      Der Paxful-Support kann eine Streitigkeit zu Gunsten des Käufers beilegen, wenn mindestens eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:

      • Der Käufer hat die Zahlung gemäß den anfänglichen Anweisungen des Verkäufers gemäß dem Transaktionsangebot geleistet und der Käufer hat hinreichend nachgewiesen, dass die Zahlung gemäß diesen Anweisungen erfolgte. Es stellt eine Verletzung dieses Vertrags dar, wenn ein Verkäufer die Durchführung einer Transaktion verweigert, sobald der Käufer alle Bedingungen des Verkäufers erfüllt hat, die zum Zeitpunkt der Annahme und Bezahlung der Transaktion durch den Käufer bekannt gegeben worden waren.
      • Der Verkäufer reagiert nicht mehr und hat innerhalb des vom Paxful-Support geforderten Zeitrahmens keine ausreichende Antwort gegeben.
      • Die Zahlung erfolgt an eine dritte Partei der Transaktion oder die Zahlung erfolgt auf ein Zahlungskonto, das nicht auf den Namen des Verkäufers registriert ist.

      Der Paxful-Support kann eine Streitigkeit zu Gunsten des Verkäufers beilegen, wenn eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:

      • Der Käufer hat die Zahlung nicht, nicht in voller Höhe oder nicht gemäß den ursprünglichen Anweisungen des Verkäufers gemäß dem Transaktionsangebot geleistet.
      • Die vom Käufer getätigte Zahlung wurde vom Zahlungsanbieter oder -abwickler zurückgehalten, ausgesetzt, eingefroren oder gestoppt. Dazu gehören auch Situationen, in denen der Käufer eine Zahlung über seine Bank oder seinen Zahlungskartenaussteller zurückgebucht oder angefochten hat.
      • Der Käufer reagiert nicht mehr und hat innerhalb des vom Paxful-Support vorgesehenen Zeitrahmens keine ausreichende Antwort gegeben.
      • Die Zahlung wird von einer dritten Partei an der Transaktion vorgenommen oder die Zahlung erfolgt von einem Zahlungskonto, das nicht auf den Namen des Käufers registriert ist.

      Wenn der Käufer oder der Verkäufer einer strittigen Transaktion betrügerische Informationen oder betrügerische Dokumente zur Verfügung stellt oder falsche Behauptungen aufstellt oder anderweitig betrügerische Taktiken anwendet, kann der Streitfall gegen einen solchen Benutzer sofort beigelegt und das Konto dieses Benutzers im alleinigen Ermessen vom Paxful-Support sofort gesperrt oder gekündigt werden.

      In einigen Situationen, in denen keine der Parteien die Kriterien erfüllt oder es auf andere Weise unklar oder nicht möglich ist, nach dem alleinigen und absoluten Ermessen von Paxful zu bestimmen, welche Partei die Kriterien für die Streitbeilegung erfüllt hat, kann Paxful beschließen, den Streitfall durch gleichmäßige oder ungleichmäßige Aufteilung der Bitcoins, der Gegenstand der Streitigkeit zwischen Käufer und Verkäufer ist, beizulegen.

    7. Einspruch. Wenn Sie glauben, dass Paxful einen Streitfall auf eine Art und Weise gelöst hat, die nicht im Einklang mit dieser Vereinbarung steht, haben Sie das Recht, einen Einspruch einzulegen. Um einen Einspruch einzulegen, müssen Sie uns umgehend schriftlich benachrichtigen, indem Sie sich spätestens 10 Kalendertage, nachdem Ihnen die Mitteilung über die Entscheidung des Paxful-Supports zugestellt wurde, an den Paxful-Kundensupport wenden und uns ausreichende Details und Nachweise zur Unterstützung Ihres Falles für Ihren Antrag zur Verfügung stellen. Ihr Einspruch sollte insbesondere darlegen, wie Paxful Ihrer Meinung nach die Streitigkeit fälschlicherweise gemäß den Bestimmungen dieses Vertrags gelöst hat, und Beweise für eine solche falsche Entscheidung vorlegen.

      Es sei daran erinnert, dass Sie während des Streitverfahrens oder generell zu jeder Zeit, wenn Sie unsere Dienste nutzen, verpflichtet sind, einen höflichen Ton zu wahren und anderen Benutzern und dem Paxful-Support gegenüber respektvoll zu sein. Siehe generell: „Abschnitt 13 - Verbotene Nutzung“.

    8. Endgültigkeit. Sie erkennen an und stimmen zu, dass die Entscheidung von Paxful in Bezug auf einen Streitfall abschließend, endgültig und bindend ist, wie in dieser Vereinbarung beschrieben. Paxful haftet weder gegenüber einem Käufer noch gegenüber einem Verkäufer im Zusammenhang mit seinen Entscheidungen.
  9. GEBÜHR FÜR DIE BENUTZUNG VON PAXFUL-DIENSTEN

    1. Die Erstellung einer Wallet ist kostenlos. Paxful berechnet Gebühren für seine Dienste; diese werden angezeigt, bevor Sie einen gebührenpflichtigen Dienst in Anspruch nehmen. Siehe "Gebühren von Paxful" für weitere Details. Unsere Gebühren sind freibleibend; Paxful behält sich das Recht vor, seine Preise und Gebühren jederzeit anzupassen.
  10. KEIN RECHT ZUM STORNO VON DIENST- ODER MINER-GEBÜHREN

    1. Wenn Sie einen gebührenpflichtigen Dienst nutzen oder eine Transaktion mit einer Miner-Gebühr über die Dienste einleiten, haben Sie keinen Anspruch auf Erstattung, sobald Sie bestätigt haben, dass Sie mit dem Service oder der Transaktion fortfahren möchten.
  11. EINSTELLUNG VON DIENSTEN

    1. Wir können nach unserem alleinigen Ermessen und ohne Kosten für Sie, mit oder ohne vorherige Ankündigung, jederzeit einen Teil unserer Dienste vorübergehend oder dauerhaft ändern oder einstellen.
  12. AUSSETZUNG ODER BEENDIGUNG VON DIENSTEN UND DES KONTOS; BESCHRÄNKUNG DES ZUGANGS ZU IHRER WALLET

    1. Wir können nach unserem alleinigen und absoluten Ermessen sofort und ohne vorherige Ankündigung: (a) Ihren Zugriff auf einen oder alle Dienste (einschließlich der Beschränkung des Zugriffs auf Ihre Wallet) aussetzen, einschränken oder beenden und/oder (b) Ihr Konto deaktivieren oder kündigen, wenn: (i) wir nach geltendem Recht, aufgrund einer faktisch gültigen Vorladung, eines Gerichtsbeschlusses oder einer verbindlichen Anordnung einer Regierungsbehörde dazu verpflichtet sind; (ii) wir den begründeten Verdacht haben, dass Sie gegen diese Vereinbarung verstoßen haben oder verstoßen könnten; (iii) die Nutzung Ihres Kontos anhängigen Rechtsstreitigkeiten, Ermittlungen oder behördlichen Verfahren unterliegt und/oder wir ein erhöhtes Risiko der Nichteinhaltung rechtlicher oder behördlicher Vorschriften im Zusammenhang mit Ihrer Kontoaktivität sehen; (iv) unsere Servicepartner nicht in der Lage sind, Ihre Nutzung zu unterstützen; (v) Sie Maßnahmen ergreifen, die wir als Umgehung unserer Kontrollen und Verfahren erachten oder (vi) wir es für notwendig erachten, dies zu tun, um uns, unsere Nutzer, einschließlich Sie oder unsere Mitarbeiter vor Gefahren oder Verlusten zu schützen. Wenn wir von unserem Recht Gebrauch machen, Ihren Zugang zu den Diensten einzuschränken oder zu verweigern, sind wir nicht für die Folgen unserer Verweigerung des Zugangs zu den Diensten verantwortlich, einschließlich Verzögerungen, Schäden oder Unannehmlichkeiten, die Ihnen dadurch entstehen können.
    2. Wenn wir Ihr Konto sperren oder auflösen, Ihre Nutzung der Dienstes aus irgendeinem Grund beenden oder den Zugriff auf Ihre Wallet einschränken, werden wir versuchen, Sie über unsere Maßnahmen zu informieren, es sei denn, ein Gerichtsbeschluss oder ein anderer rechtlicher Vorgang verbietet uns, Ihnen eine solche Benachrichtigung zukommen zu lassen. SIE ERKENNEN AN, DASS UNSERE ENTSCHEIDUNG, BESTIMMTE MASSNAHMEN ZU ERGREIFEN, EINSCHLIESSLICH DER BESCHRÄNKUNG DES ZUGRIFFS AUF IHR KONTO ODER IHRE WALLET, EINSCHLIESSLICH DER BESCHRÄNKUNG DES ZUGRIFFS AUF IHR KONTO ODER IHRE WALLET, AUF VERTRAULICHEN KRITERIEN BERUHEN KANN, DIE FÜR UNSER RISIKOMANAGEMENT UND UNSERE SICHERHEITSPROTOKOLLE VON WESENTLICHER BEDEUTUNG SIND. SIE STIMMEN ZU, DASS PAXFUL NICHT VERPFLICHTET IST, IHNEN DIE EINZELHEITEN DES EIGENEN RISIKOMANAGEMENTS UND DER EIGENEN SICHERHEITSVERFAHREN OFFENZULEGEN. Falls wir Ihr Konto oder den Zugriff auf Ihre Wallet sperren, werden wir die Sperrung so schnell wie möglich aufheben, sobald die Gründe für die Sperrung nicht mehr bestehen; wir sind jedoch nicht verpflichtet, Sie darüber zu informieren, wann (falls überhaupt) eine solche Sperrung aufgehoben wird.
    3. Wenn Sie Bitcoins in Ihrer Paxful-Wallet halten und über einen gesetzlich vorgeschriebenen Zeitraum keine Aktivität auf Ihrem Konto stattgefunden hat, sind wir möglicherweise verpflichtet, die verbleibenden Bitcoins auf Ihrem Konto als nicht beanspruchtes Eigentum in Übereinstimmung mit den Gesetzen für aufgegebenes Eigentum und Betrug zu melden. In diesem Fall bemühen wir uns in angemessener Weise, Sie schriftlich zu benachrichtigen. Wenn Sie auf eine solche Benachrichtigung nicht innerhalb von sieben (7) Werktagen nach Erhalt oder wie anderweitig gesetzlich vorgeschrieben reagieren, sind wir möglicherweise verpflichtet, die Bitcoins als nicht beanspruchtes Eigentum an die zuständige Gerichtsbarkeit zu übergeben. Wir behalten uns im Zusammenhang mit diesen nicht beanspruchten Bitcoins das Recht vor, eine Gebühr für Nichtbenutzung oder andere Verwaltungsgebühren im gesetzlich zulässigen Umfang in Abzug zu bringen.
  13. VERBOTENE NUTZUNG

    1. Wenn Sie auf die Dienste zugreifen oder diese nutzen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie die Dienste in Übereinstimmung mit den Bedingungen der vorliegenden Vereinbarung (einschließlich Datenschutzrichtlinie) nutzen werden und dass Sie keine rechtswidrige Handlung begehen und dass Sie allein für Ihr Verhalten bei der Nutzung unserer Dienste verantwortlich sind. Ohne die allgemeine Bedeutung des Vorstehenden einzuschränken, stimmen Sie zu, Folgendes zu unterlassen:
      1. unsere Dienste auf eine Weise zu nutzen, die andere Benutzer beeinträchtigen, stören, negativ beeinflussen oder daran hindern könnte, unsere Dienste in vollem Umfang zu nutzen, oder die die Funktion unserer Dienste auf irgendeine Weise beschädigen, deaktivieren, überlasten oder beeinträchtigen könnte;
      2. sich an Aktivitäten zu beteiligen, die gegen Gesetze, gesetzliche Regelungen, Verordnungen oder Vorschriften, Sanktionsprogramme, die für Länder verhängt sind, in denen wir geschäftstätig sind oder Transaktionen vollziehen, zu verstoßen oder dabei zu helfen, diese zu verletzen, oder die Erlöse aus ungesetzlichen Aktivitäten beinhalten würden; ungesetzliches Material oder ungesetzliche Informationen zu veröffentlichen, verteilen oder verbreiten;
      3. den Zugang eines anderen Benutzers zu unseren Diensten oder deren Nutzung zu stören; andere Benutzer zu verleumden, missbrauchen, erpressen, belästigen, stalken, bedrohen oder anderweitig die gesetzlichen Rechte (wie z. B. das Recht auf Privatsphäre, Öffentlichkeit und geistiges Eigentum) anderer Benutzer zu verletzen oder brechen; zu Hass, Rassenintoleranz oder Gewalttaten gegen andere aufzustacheln, diese anzudrohen, zu erleichtern, zu fördern oder dazu ermutigen; Informationen über andere Benutzer von unserer Website einzuholen oder anderweitig zu erfassen;
      4. sich an Aktivitäten zu beteiligen, die darauf abzielen, Paxful oder unsere Benutzer zu betrügen, zu diffamieren oder ihnen anderweitig Schaden zuzufügen; oder Paxful oder einem anderen Benutzer falsche, ungenaue, irreführende oder täuschende Informationen in Verbindung mit unseren Diensten oder wie anderweitig gemäß dieser Vereinbarung bereitgestellt oder angefordert zur Verfügung zu stellen;
      5. Viren, Trojaner, Würmer, Logikbomben oder anderes schädliches Material in die Dienste einzuführen; Webroboter, Spider, Crawler, Scraper oder andere automatische Mittel oder Schnittstellen, die nicht von uns zur Verfügung gestellt werden, zu verwenden, um auf unsere Dienste zuzugreifen oder Daten zu extrahieren; zu versuchen, von uns eingesetzte Inhaltsfiltertechniken zu umgehen, oder zu versuchen, auf Dienste oder Bereiche unserer Dienste zuzugreifen, zu denen Sie nicht berechtigt sind; oder irgendwo innerhalb des Marktplatzes von Paxful Werbung oder Promotionen zu platzieren, die den Kauf oder Verkauf von Bitcoins außerhalb der Dienste von Paxful erleichtern würden;
      6. sich ohne die entsprechende Genehmigung des Rechteinhabers an Transaktionen mit Artikeln zu beteiligen, die Urheberrechte, Markenrechte, Veröffentlichungsrechte, Datenschutzrechte oder andere gesetzlich verankerte Eigentumsrechte oder andere lizenzierte Materialien verletzen oder gegen diese verstoßen; ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung oder in einer Weise, die Paxful oder die Marke Paxful schädigt, geistiges Eigentum, Namen oder Logos von Paxful zu verwenden, einschließlich der Verwendung der Marken oder Dienstleistungsmarken von Paxful; Handlungen zu tätigen, die eine unwahre Befürwortung von oder Zugehörigkeit zu Paxful impliziert; oder ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung Anwendungen Dritter zu entwickeln, die mit unseren Diensten interagieren; oder
      7. Dritte zu ermutigen oder zu veranlassen, sich an einer der nach diesem Abschnitt 13 verbotenen Aktivitäten zu beteiligen.
  14. RECHTE AN GEISTIGEM EIGENTUM

    1. Wir gewähren Ihnen eine beschränkte, nicht ausschließliche, nicht übertragbare Lizenz gemäß den Bestimmungen und Bedingungen dieser Vereinbarung für den Zugriff auf und die Nutzung der Dienste, der Website und der damit verbundenen Inhalte, Materialien, Informationen (zusammenfassend als „Inhalt“ bezeichnet) ausschließlich für Zwecke, die von Paxful von Zeit zu Zeit genehmigt werden. Jede andere Nutzung der Website oder des Inhalts ist ausdrücklich verboten, und alle anderen Rechte, Titel und Interessen an den Dienstleistungen, der Website oder dem Inhalt sind ausschließliches Eigentum von Paxful. Sie erklären sich damit einverstanden, dass Sie ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Paxful die Inhalte weder ganz noch teilweise kopieren, übertragen, verteilen, verkaufen, lizenzieren, zurückentwickeln, modifizieren, veröffentlichen oder sich an der Übertragung oder dem Verkauf von Inhalten beteiligen, davon abgeleitete Werke erstellen oder diese auf andere Weise verwerten. Es ist Ihnen nicht gestattet, ohne vorherige schriftliche Genehmigung von Paxful Marken, eingetragene Marken, Logos oder geistiges Eigentum von Paxful zu kopieren, nachzuahmen oder zu verwenden.
    2. Obwohl wir beabsichtigen, auf der Paxful-Website genaue und zeitnahe Informationen zur Verfügung zu stellen, kann es sein, dass unsere Website (einschließlich, ohne Einschränkung, des Inhalts) nicht immer ganz genau, vollständig oder aktuell ist und auch technische Ungenauigkeiten oder Druckfehler enthalten kann. Um Ihnen weiterhin möglichst vollständige und genaue Informationen zur Verfügung zu stellen, können Informationen von Zeit zu Zeit ohne Vorankündigung geändert oder aktualisiert werden, einschließlich, ohne Einschränkung, Informationen zu unseren Richtlinien, Produkten und Diensten. Dementsprechend sollten Sie alle Informationen überprüfen, bevor Sie sich auf diese verlassen, und alle Entscheidungen, die auf den auf der Paxful-Website enthaltenen Informationen basieren, liegen in Ihrer alleinigen Verantwortung, und wir übernehmen keine Haftung für solche Entscheidungen. Von Dritten bereitgestellte Informationen dienen ausschließlich Informationszwecken, und Paxful gibt keine Zusicherungen oder Gewährleistungen für deren Richtigkeit. Links zu Materialien Dritter (einschließlich, aber nicht beschränkt auf Websites) können als Serviceleistung zur Verfügung gestellt werden, werden aber nicht von uns kontrolliert. Sie erkennen an und erklären sich damit einverstanden, dass wir nicht für irgendeinen Aspekt der Informationen, Inhalte oder Dienstleistungen verantwortlich sind, die in Materialien Dritter oder auf Websites Dritter enthalten sind, die auf die Paxful-Website zugreifen oder mit ihr verlinkt sind.
  15. FEEDBACK UND BENUTZERBEITRÄGE

    1. Paxful ist bestrebt, seine Dienste und Website kontinuierlich zu verbessern. Wenn Sie Ideen oder Vorschläge zu Verbesserungen oder Ergänzungen der Dienste oder der Webseite von Paxful haben, würde sich Paxful über Ihre Mitteilung freuen. Jede Einreichung unterliegt jedoch diesen Bedingungen.
    2. Unter keinen Umständen wird die Offenlegung einer Idee, von Feedback oder ähnlichem Material gegenüber Paxful oder einem seiner Tochterunternehmen, Mutter- oder verbundenen Unternehmen oder einem seiner leitenden Angestellten, Directors, Manager, Mitglieder, Aktionäre, Mitarbeiter und Vertreter oder deren Erben, Rechtsnachfolger, Vertreter und Beauftragten (jeweils eine „Paxful-Partei“ und gemeinsam die „Paxful-Parteien“) zu einer Verpflichtung zur Vertraulichkeit oder Erwartung einer Entschädigung führen.
    3. Indem Sie Paxful oder einer anderen Partei eine Idee, ein Feedback oder ähnliches Material, das geistigen Eigentumsrechten unterliegt (das „Werk“), übermitteln, gewähren Sie Paxful in Bezug auf das übermittelte Werk eine nicht ausschließliche, unbefristete, weltweite gebührenfreie Lizenz zur Nutzung aller Inhalte solcher Ideen und Rückmeldungen für jeden Zweck. Darüber hinaus verzichten Sie auf moralische Rechte, soweit dies nach US-amerikanischem Recht zulässig ist, und übernehmen gegenüber der Paxful-Partei die Vertretung und Gewährleistung dafür, dass das Werk vollständig original ist und dass niemand sonst Rechte an dem Werk hat und dass alle Paxful-Parteien frei von jeglichen Lizenzgebühren sind, um das Werk zu implementieren und das zugehörige Material zu verwenden, falls dies gewünscht wird, wie von einer Paxful-Partei bereitgestellt oder geändert, ohne die Erlaubnis oder Lizenz von Dritten einzuholen.
    4. Sie erklären sich ferner damit einverstanden, dass Paxful eine Unterlizenz für eine der Paxful-Parteien zur Nutzung aller von Ihnen eingereichten Arbeiten und Materialien erteilt.
    5. Wir sind berechtigt, alle von Ihnen auf der Webseite veröffentlichten Beiträge nach eigenem Ermessen ohne Vorwarnung und ohne Angabe von Gründen zu entfernen.
  16. WIE SIE UNS ERREICHEN KÖNNEN

    Bevor Sie mit uns in Kontakt treten, prüfen Sie bitte zuerst, ob Ihre Frage nicht bereits auf unserer FAQ-Seite beantwortet wurde. Sollten Sie dort nicht fündig werden, dann erreichen Sie uns über das Support-Widget auf der FAQ-Seite ("Contact Us" unten rechts). Das Paxful-Support-Team ist für Sie da – rund um die Uhr und an sieben Tagen in der Woche.

  17. HÖHERE GEWALT

    1. Wir sind nicht haftbar für Verspätungen, Leistungsausfälle oder Unterbrechungen des Dienstes, die direkt oder indirekt auf Ursachen oder Bedingungen zurückzuführen sind, die sich unserer angemessenen Kontrolle entziehen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf, eine erhebliche Marktvolatilität, Verspätungen oder Ausfälle aufgrund höherer Gewalt, Handlungen von zivilen oder militärischen Behörden, terroristische Handlungen, zivile Unruhen, Krieg, Streiks oder andere Arbeitskonflikte, Brand, Unterbrechungen der Telekommunikations- oder Internetdienste oder der Dienste von Netzbetreibern, Ausfall von Geräten und/oder Software, andere Katastrophen oder andere Ereignisse, die sich unserer zumutbaren Kontrolle entziehen, und diese Vorfälle haben keinen Einfluss auf die Gültigkeit und Durchsetzbarkeit der übrigen Bestimmungen.
  18. ART DER VEREINBARUNG

    1. Diese Vereinbarung stellt die gesamte Absprache zwischen Ihnen und Paxful in Bezug auf den Gegenstand dieser Bedingungen dar, und diese Bedingungen heben alle vorherigen Absprachen und Vereinbarungen zwischen Ihnen und Paxful in Bezug auf den Vertragsgegenstand auf und ersetzen diese. Sie dürfen ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung keine Ihrer Rechte oder Pflichten aus diesen Bedingungen abtreten.