• Warum muss ich mein Konto verifizieren?

    Wir alle möchten in einer sicheren und vertrauenswürdigen Umgebung leben, arbeiten und Geschäfte abwickeln. Eine zusätzliche Verifizierung trägt zur Steigerung der Qualität geschäftlicher Partnerschaften auf unserem Marktplatz bei, sowohl zwischen Paxful und seinen Nutzern als auch zwischen den Händlern untereinander. Zu diesem Zweck wurde KYC etabliert – mit insgesamt vier Verifizierungsstufen, die Paxful-Nutzern verschiedene Vorteile bieten:

    Stufe 1

    • Erfordert eine E-Mail-Verifizierung;
    • Erfordert eine Telefon-Verifizierung;
    • Erhöht die Sicherheit Ihres Kontos;
    • Eröffnet Zugang zu einem breiteren Spektrum von Angeboten;
    • Gewährleistet ein insgesamt höheres Vertrauensniveau mit positiven Auswirkungen auf Ihre Reputation;
    • Das maximale Handelsvolumen beträgt 1.000 USD.

    Stufe 2

    • Erfordert eine ID-Überprüfung;
    • Erhöht die Obergrenze des Handelsvolumens;
    • Erweitert das Spektrum der Zahlungsmethoden (z. B. Handel per Banküberweisung);
    • Erforderlich, um eigene Angebote erstellen zu können;
    • Das maximale Handelsvolumen beträgt 10.000 USD.

    Anmerkung: Für Nutzer aus der EU und aus Kanada ist die zweite Stufe verpflichtend. Um auf Paxful handeln und Guthaben abheben zu können, muss zuvor eine Verifizierung der E-Mail-Adresse, der Telefonnummer und der Identität vorgenommen werden.

    Stufe 3

    • Erfordert eine Adressverifizierung;
    • Erhöht die Obergrenze des Handelsvolumens;
    • Mit dieser Stufe entfällt die Erfordernis eines Guthabens von 0,02 BTC, um Ihre Angebote zum Kauf von Kryptowährung auf der Website öffentlich sichtbar zu machen;
    • Das Handelsvolumen ist nicht auf 10.000 USD begrenzt.

    Anmerkung: Für Nutzer aus den USA ist die dritte Stufe verpflichtend. Um auf Paxful handeln und Guthaben abheben zu können, muss zuvor eine Verifizierung der E-Mail-Adresse, der Telefonnummer, der Identität und der Adresse vorgenommen werden.

    Stufe 4

    • Erfordert zusätzliche Verifizierungsschritte, etwa die erweiterte Sorgfaltspflicht (Enhanced Due Diligence, EDD) oder die Kunden-Sorgfaltspflicht (Customer Due Diligence, CDD);
    • Erhöht die Obergrenze des Handelsvolumens für den gesamten Kontolebenszyklus;
    • Dies Stufe ist nur für Geschäftskonten mit sehr hohen Volumina zugänglich;
    • Das Handelsvolumen kann 50.000 USD überschreiten.

    Ein nicht zu unterschätzender Vorteil zusätzlicher Verifizierungsschritte besteht letztlich auch in einer einfacheren Wiederherstellung Ihres Kontos für den Fall, dass Sie aus irgendeinem Grund nicht mehr auf Ihr Konto zugreifen können.

    Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie auch in unserem Blog (in englischer Sprache).

  • Verifizierungsstufen

    Die Verifizierung hat auf Paxful einen hohen Stellenwert, da sie dazu beiträgt, den Handel auf unserer Plattform so sicher wie möglich zu machen. Die folgende Tabelle gibt einen Überblick über unsere verschiedenen Verifizierungsstufen und ihre jeweiligen Vorteile:

    Stufe Verifizierung erforderlich Limit pro Handelsvorgang Limit des Handelsvolumens (Konto-Lebensdauer) Max. Wallet-Sendebetrag (Konto-Lebensdauer) Max. Wallet-Eingangsbetrag (Konto-Lebensdauer)
    0 Keine 0 USD 0 USD 0 USD Unbegrenzt
    1 E-Mail und Telefon 1.000 USD 1.000 USD 1.000 USD Unbegrenzt
    2 Ausweisdokument 10.000 USD 10.000 USD 10.000 USD Unbegrenzt
    3 Adresse 50.000 USD Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt
    4 Erweiterte Sorgfaltspflicht über 50.000 USD Unbegrenzt Unbegrenzt Unbegrenzt

     

    Anmerkung:

    • Das Limit pro Handelsvorgang wird auf Grundlage des für Ihre aktuelle Stufe verfügbaren Gesamtvolumens aller aktiven Handelsvorgänge berechnet.  
    • Für Nutzer aus den USA sind die Stufen 1, 2 und 3 vorgeschrieben, um die Paxful-Wallet-Dienstleistungen nutzen und auf unserem Marktplatz handeln zu können. Um auf Paxful handeln und Guthaben abheben zu können, müssen Nutzer zunächst ihre Identität und Adresse verifizieren.
    • Für Nutzer aus den USA sind die Stufen 1 und 2 vorgeschrieben, um die Paxful-Wallet-Dienstleistungen nutzen und auf unserem Marktplatz handeln zu können. Um auf Paxful handeln und Guthaben abheben zu können, müssen Nutzer zunächst ihre Identität verifizieren.

    Achtung: 

    Nachfolgend sind weitere Fälle aufgeführt, für die eine Verifizierung erforderlich sein kann. Weitere Informationen finden Sie in unserem Artikel zum Thema ID-Überprüfungsprozess.

  • E-Mail-Verifizierung

    E-Mail-Verifizierung ist ein wichtiger Schritt, um mit dem Handel auf Paxful zu beginnen. Zudem erhöht sich dadurch die Kontosicherheit für den Fall, dass Sie Ihr Konto wiederherstellen oder entsperren müssen. Die nachfolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihre E-Mail-Adresse erfolgreich verifizieren können.

    1. Melden Sie sich bei Ihrem Paxful-Konto an, fahren Sie mit dem Mauszeiger über ihren Benutzernamen in der oberen rechten Ecke der Seite und klicken Sie in dem erscheinenden Kontextmenü auf Einstellungen.
      Email_verification_1.png

      Die Seite Einstellungen erscheint.

    2. Unter “E-Mail-Adresse verifizieren” klicken Sie auf E-Mail erneut senden
      Email_verification_2.png 
      Eine Bestätigungs-E-Mail wird an Ihre bei der Registrierung hinterlegte E-Mail-Adresse gesendet.
    3. Öffnen Sie die E-Mail des Absenders [email protected] in Ihrem Posteingang und klicken Sie auf E-Mail bestätigen. Damit ist Ihre E-Mail erfolgreich verifiziert. 

    Anmerkung:

    • Eine neue Bestätigungs-E-Mail kann nur alle 20 Minuten angefordert werden.
    • Wenn Sie unsere Bestätigungs-E-Mail nicht in Ihrem Posteingang finden können, prüfen Sie bitte, ob sie nicht in Ihrem Spam-Ordner gelandet ist.
    • Wenn Sie Ihre E-Mail verifiziert haben, können Sie einen individuellen Benutzernamen in Ihren Kontoeinstellungen festlegen. Achtung: Dies ist nur ein einziges Mal möglich!

    Nach der Verifizierung Ihrer E-Mail-Adresse empfehlen wir Ihnen, auch Ihre Telefonnummer zu verifizieren sowie die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) für Ihr Konto zu aktivieren.

     

  • Telefon-Verifizierung

    Vor Ihrem ersten Handel auf Paxful müssen Sie Ihre Telefonnummer verifizieren. Dies bietet zusätzliche Sicherheit für Ihr Konto. Wir Ihr Konto beispielsweise aus Sicherheitsgründen gesperrt, dann können Sie die Sperrung mit Ihrer verifizierten Telefonnummer einfach aufheben. Eine verifizierte Telefonnummer ist auch Voraussetzung für die Aktivierung der Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA). Die nachfolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Telefonnummer auf Paxful verifizieren können:

    Anmerkung: Bevor Sie Ihre Telefonnummer verifizieren können, müssen Sie zunächst Ihre E-Mail-Adresse verifizieren.

    1. Melden Sie sich bei Ihrem Paxful-Konto an, fahren Sie mit dem Mauszeiger über Ihren Benutzernamen in der oberen rechten Ecke der Seite und klicken Sie in dem erscheinenden Kontextmenü auf Einstellungen.
      Email_verification_1_2.png

      Die Seite Einstellungen erscheint. 
    2. Im Menü auf der linken Seite klicken Sie auf Profil.
      clickProfile.png
    3. Geben Sie Ihre Telefonnummer in das Feld TELEFONNUMMER ein und klicken Sie auf Verifizieren oder Stattdessen einen Anruf erhalten.
      CLickVerify.png

      Anmerkung: Wir empfehlen die Option Verifizieren, da die Anrufen-Option nicht in allen Ländern unterstützt wird.

    4. a) Telefonanruf-Option
      Sie erhalten einen Telefonanruf, in dem der numerische Bestätigungscode genannt wird. Hören Sie aufmerksam zu, geben Sie den Code in das entsprechende Feld ein und klicken Sie auf Absenden. Damit ist Ihre Telefonnummer verifiziert.
      b) Verifizieren (SMS)-Option
      Sie erhalten eine SMS mit dem numerischen Bestätigungscode. Geben Sie den Code in das entsprechende Feld ein und klicken Sie auf Absenden. Damit ist Ihre Telefonnummer verifiziert.
      ClickSubmit.png

      Nach Bestätigung Ihrer Telefonnummer empfehlen wir Ihnen, die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) zu aktivieren und Ihre Identität zu verifizieren (ID-Überprüfung).

     

     

  • ID-Überprüfung

    Mit der ID-Überprüfung erweitern Sie Ihre Handelsmöglichkeiten. Wir haben unser Bestes gegeben, um den Verifizierungsprozess für Sie so einfach wie möglich zu machen. Die nachfolgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie mithilfe eines Ausweisdokuments Ihre Identität auf Paxful verifizieren können:

    Bitte beachten Sie, dass Sie vor der ID-Überprüfung Ihre Telefonnummer und Ihre E-Mail-Adresse verifiziert haben müssen.

    Video-Anleitung

    Im folgenden Video erhalten Sie einen kurzen Überblick über den Verifizierungsprozess:

    Schritt 1 – Verifizierungsseite aufrufen

    1. Melden Sie sich bei Ihrem Paxful-Konto an, fahren Sie mit dem Mauszeiger über Ihren Benutzernamen in der oberen rechten Ecke der Seite und klicken Sie auf Mich verifizieren.
      ID2.1.png
      Ein Dialogfenster mit der Video-Anleitung zur Verifizierung erscheint. 

    2. Nachdem Sie das Video angesehen haben, klicken Sie auf Mit der Verifizierung fortfahren.
      ID2.2.png
      Die Seite Verifizierung erscheint.

    Schritt 2 – Ihre Daten eingeben

    1. Füllen Sie die Felder des Formulars zur ID-Überprüfung aus.
    ID2.3.png

    Feldname Beschreibung
    Aus welchem Land stammt Ihr Lichtbildausweis? Wählen Sie das Land, das Ihr Ausweisdokument ausgestellt hat.
    Art des Lichtbildausweises Wählen Sie die Art des von Ihnen eingereichten Ausweisdokuments.

    2. Klicken Sie auf Überprüfung starten
    ID2.4.png
    Die Seite zur Verifizierung des Lichtbildausweises öffnet sich. 

    Schritt 3 – ID-Foto bereitstellen

     

    1. Auf der Seite zur ID-Überprüfung klicken Sie auf Start.
    StartVerificationNew.png
    Die Seite zur Einreichung des Ausweisdokuments erscheint.


    2. Wählen Sie aus, ob Sie ein Foto des Ausweisdokuments erstellen oder ein bereits auf Ihrem Gerät befindliches Foto hochladen möchten.
    ID_verification1NEW.png

    Anmerkung: Wenn Sie die ID-Überprüfung lieber auf Ihrem Mobiltelefon fortsetzen möchten, dann klicken Sie auf "Prefer to use your mobile?"

    Foto aufnehmen

    Um ein Foto Ihres Ausweisdokuments aufzunehmen, halten Sie das entsprechende Dokument bereit und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm.

    1. Klicken Sie auf "Take photo" (Foto aufnehmen).
    TakePhotoNEW.png

    2. Klicken Sie auf Start.
    ID2.7.png

    Achtung: Sie müssen der Anwendung Zugriff auf die Kamera Ihres Gerätes gewähren.


    Halten Sie Ihr Ausweisdokument in Höhe der Bildschirmmitte vor die Kamera und achten Sie darauf, dass alle notwendigen Details sichtbar sind:

    • Das Bild Ihres Gesichts auf dem Dokument;
    • Die Nummer Ihres Ausweisdokuments;
    • Ihr vollständiger Name.

    3. Um das Foto aufzunehmen, klicken Sie auf das Kamerasymbol.
    ID2.7.1.png
    Das aufgenommene Bild wird auf dem Bildschirm angezeigt. 

    4. Wenn das Bild scharf ist, klicken Sie auf "Confirm" (Bestätigen). Falls das Foto unscharf ist oder Sie damit nicht zufrieden sind, dann klicken Sie auf "Retake" (Erneut aufnehmen) , um einen neuen Versuch zu starten.
    ID2.8.png

    Bei einem Personalausweis oder einem Führerschein wiederholen Sie diese Schritte bitte auch für die jeweilige Rückseite. Bei einem Reisepass gehen Sie gleich zum nächsten Schritt weiter.

    Datei hochladen

    Um eine Datei von Ihrem Gerät hochzuladen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

    1. Klicken Sie auf "Upload file" (Datei hochladen).
    UploadFileNEW.png
    Die Seite zum Hochladen von Bildern öffnet sich. 

    2. Klicken Sie auf “Choose file” (Datei auswählen) und wählen Sie eine Datei von Ihrem Gerät aus.

    ID2.10.png 

    3. Klicken Sie auf “Choose another file” (Andere Datei auswählen), wenn Sie diesen Schritt mit einer anderen Datei wiederholen möchten. Ist die richtige Datei ausgewählt, klicken Sie bitte auf "Confirm" (Bestätigen).
    ID2.11.jpg

    Bei einem Personalausweis oder einem Führerschein wiederholen Sie diese Schritte bitte auch für die jeweilige Rückseite. Bei einem Reisepass gehen Sie gleich zum nächsten Schritt weiter.

    Schritt 4 – Gesichtsverifizierung vornehmen

    Nachdem Sie das Foto Ihres Ausweisdokuments eingereicht haben, geht es im nächsten Schritt um die Gesichtsverifizierung. Zur Verifizierung Ihrer Gesichtsidentität gehen Sie bitte wie folgt vor:

    1. Klicken Sie auf der Seite “Face verification” (Gesichtsverifizierung) auf “Continue” (Weiter).
    ID2.12.png
    Die Seite “Center your camera” (Richten Sie Ihre Kamera mittig aus) öffnet sich.

    2. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Kamera funktioniert und korrekt (mittig) ausgerichtet ist. Klicken Sie anschließend auf “Continue” (Weiter).
    ID2.13.png

    Die Anwendung aktiviert die Kamera Ihres Geräts, sodass Sie durch Anklicken ein Foto Ihres Gesichts aufnehmen können.

    3. Sind Sie bereit, dann klicken Sie auf Start.

    selfiestartFinal____.png
    Achten Sie vor dem Anklicken auf folgende Punkte:

    • Blicken Sie direkt und gerade in die Kamera.
    • Stellen Sie sicher, dass Sie angemessen bekleidet sind, und weder Brille noch Hut tragen.
    • Folgen Sie den Anweisungen, indem Sie z. B. mit Ihrem Gesicht näher an die Kamera rücken.
    • Ihr Gesicht muss in den ovalen Rahmen passen.

    Tritt ein Fehler auf, klicken Sie auf “Try again” (Erneut versuchen). War der Vorgang erfolgreich, wird Ihr Foto automatisch an unser Verifizierungsteam übermittelt.
    ID2.14.jpg

    Anmerkung: Ein fehlgeschlagener Versuch kann an einer ungleichmäßigen Ausleuchtung liegen. Sorgen Sie für mehr Licht in Ihrem Raum.

    Nach kurzer Zeit erhalten Sie eine Mitteilung über den Erfolg Ihrer Verifizierung. Prüfen Sie Ihr Benachrichtigungsfach, ob Ihr Verifizierungsantrag angenommen oder abgelehnt wurde. Das Ergebnis Ihrer Verifizierung wird Ihnen zusätzlich per E-Mail mitgeteilt. 

    Anmerkung:

    • Jeder Nutzer kann während der Lebensdauer seines Kontos nur 5 Verifizierungsversuche unternehmen!
    • Sollten Sie innerhalb von 24 Stunden keine Benachrichtigung erhalten haben, dann ist dies ein Indiz dafür, dass Ihre Verifizierung manuell geprüft werden muss. Eine manuelle Verifizierung kann zwischen zwei und sieben Tagen in Anspruch nehmen.
    • Aufgrund der Corona-Pandemie kann der manuelle Verifizierungsprozess länger als üblich dauern (3–10 Tage). Wir danken für Ihre Geduld. 

    Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an [email protected] oder treten Sie über unser Kontaktformular mit uns in Verbindung. Nach Abschluss Ihrer ID-Überprüfung können Sie natürlich auch jederzeit Ihre Adresse verifizieren.

     

  • Ist eine ID-Überprüfung zwingend erforderlich?

    Wir raten all unseren Nutzern zur Verifizierung ihrer Identität. Für die nachfolgend genannten Fälle ist auf Paxful jedoch eine zwingende ID-Überprüfung vorgesehen:

    • Benutzer, deren Handelsvolumen oder Wallet-Aktivität pro Jahr einen Gegenwert von 1.000 USD erreicht, müssen eine ID-Überprüfung vornehmen lassen.
    • Alle Benutzer aus der EU, aus Kanada, Großbritannien und aus Hochrisikoländern der OFAC-Liste (graue Liste) müssen unabhängig vom Handels- oder Auszahlungsbetrag eine ID-Überprüfung vornehmen lassen.
    • Alle Benutzer aus den USA müssen eine ID-Überprüfung und Adressverifizierung vornehmen lassen, um auf Paxful handeln und Auszahlungen vornehmen zu können.
    • Benutzer, deren Handelsvolumen oder Wallet-Aktivität pro Jahr einen Gegenwert von 10.000 USD erreicht, sind zur ID-Überprüfung und Adressverifizierung verpflichtet.
    • Benutzer mit hohem Handelsvolumen oder bestimmten Wallet-Aktivitäten können zu einer erweiterten Sorgfaltspflicht (Enhanced Due Diligence) oder zur Übermittlung zusätzlicher Informationen (einschließlich Video-Verifizierung) aufgefordert werden. 
    • Benutzer, die Kryptowährung mit den Zahlungsmethoden Persönliche Barzahlung und Bargeld per Post im Volumen von über 50 USD handeln, müssen eine ID-Überprüfung und Adressverifizierung vornehmen lassen.
    • Benutzer, die ein Angebot zum Kauf von Kryptowährung erstellen möchten, müssen zuvor eine ID-Überprüfung abschließen.
    • Benutzer, die ein Angebot zum Kauf oder Verkauf von Kryptowährung mit den Zahlungsmethoden Persönliche Barzahlung und Bargeld per Post erstellen möchten, müssen zuvor eine ID-Überprüfung und Adressverifizierung vornehmen lassen.

    Was geschieht, wenn ich mein Konto nicht verifizieren möchte?

    Benutzer, die sich gegen eine ID-Überprüfung oder Adressverifizierung entscheiden, können die Dienstleistungen von Paxful selbstverständlich auch weiterhin nutzen. Für nicht verifizierte Nutzer gelten jedoch bestimmte Handels- und Wallet-Limits. Details zu den verschiedenen Verifizierungsstufen finden Sie hier.

  • Wie lange dauert die Bearbeitung der Verifizierung?

    Alle Daten und Dokumente, die Sie im Rahmen Ihrer Kontoverifizierung vorlegen, werden von Paxful mithilfe automatisierter oder manueller Verifizierungsmethoden geprüft. Die Bearbeitungsdauer der Kontoverifizierung kann dabei je nach der zur Verifizierung Ihrer Informationen verwendeten Methode variieren.

    Die nachstehende Tabelle gibt einen Überblick über die geschätzte Bearbeitungszeit der jeweiligen Verifizierungsarten:

    Verifizierungsart Verifizierungsmethode Geschätzte Bearbeitungszeit
    E-Mail-Adresse Automatisiert Sofort
    Telefonnummer Automatisiert Sofort
    Ausweisdokument Automatisiert 24 Stunden
    Ausweisdokument Manuell 2–7 Tage
    Adressnachweis Automatisiert 24 Stunden
    Adressnachweis Manuell 2–7 Tage

    Anmerkung:

    • Automatisierte ID-Überprüfungen und Adressverifizierungen erfolgen innerhalb von 24 Stunden. Sollten Sie nach 24 Stunden keine Benachrichtigung erhalten haben, dann ist dies ein Indiz dafür, dass Ihr Dokument manuell verifiziert werden muss.
    • Aufgrund der Corona-Pandemie kann es derzeit bei der manuellen Verifizierung zu längeren Bearbeitungszeiten kommen (3–10 Tage). Vielen Dank für Ihre Geduld.

     Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in unseren Anleitungen zur ID-Überprüfung und Adressverifizierung.

  • Anforderungen an die ID-Überprüfung

    Die ID-Überprüfung ist ein wichtiger Schritt beim Aufbau eines erfolgreichen Profils auf Paxful. Nachfolgend sind Sie die wichtigsten Anforderungen aufgeführt, die für eine schnelle und erfolgreiche ID-Überprüfung zu erfüllen sind:

    • Sie müssen mindestens 18 Jahre alt sein;
    • Sie müssen eine gültige E-Mail-Adresse besitzen;
    • Es sind nur die eigene Person betreffende Dokumente zulässig;
    • Es werden nur folgende Arten von Identitätsdokumenten akzeptiert:
      • Reisepass
      • Nationaler Personalausweis (neues Format)
      • Führerschein
      • Wählerausweis (Voter's Card) (nur Nigeria)
      • Steuernummerkarte (Tax ID Card)
      • Inlandspass (nur Russland)
      • Die vollständige Liste finden Sie hier.
    • Ausweisdokumente müssen mindestens bis zum Zeitpunkt der Verifizierungsanfrage gültig sein;
    • Ausweisdokumente in Papierform werden nicht akzeptiert;
    • Ein Selfie von Ihnen muss ein echtes Foto sein, KEIN eingescanntes Bild;
    • Alle hochgeladenen Dateien müssen unbearbeitete Originale sein. Bildbearbeitungen sind nicht zulässig;
    • Alle Dateien müssen deutlich erkennbare und lesbare Informationen in hoher Qualität im JPEG-Format enthalten, die nicht von Passbuchdeckeln oder anderen Objekten verdeckt sein dürfen;
    • Die Daten des jeweiligen Dokuments müssen mit den eingegebenen Daten im Formular übereinstimmen;
    • Sie können Ihr Dokument auch dann zur Verifizierung verwenden, wenn es in einer Sprache verfasst ist, die nicht das lateinische Alphabet verwendet. Sollte Ihre Muttersprache noch nicht von unserem Verifizierungsanbieter unterstützt werden, dann erhalten Sie die Mitteilung: "Nicht unterstütztes Ausweisdokument";
    • Ihr Wohnsitzland befindet sich nicht auf unserer Liste sanktionierter Länder.

    Liste akzeptierter Dokumente

    In der nachfolgenden Liste sind je Land alle Dokumente aufgeführt, die Sie als Nachweis vorlegen können, um die ID-Überprüfung auf Paxful erfolgreich abzuschließen.

    Land

    Personalausweis

    Reisepass

    Führerschein

    Sonstige

    Afghanistan Nein Ja Nein  
    Albanien Ja Ja Ja  
    Algerien Nein Ja Nein  
    Andorra Nein Ja Nein  
    Angola Nein Ja Nein  
    Antigua und Barbuda Nein Ja Nein  
    Argentinien Ja Ja Ja  
    Armenien Ja Ja Nein  
    Australien Ja Ja Ja  
    Österreich Ja Ja Ja  
    Aserbaidschan Nein Ja Nein  
    Bahamas Ja Ja Ja  
    Bahrain Ja Ja Ja  
    Bangladesch Ja Ja Ja  
    Barbados Ja Ja Ja  
    Weißrussland Nein Ja Ja  
    Belgien Ja Ja Ja  
    Belize Nein Ja Nein  
    Benin Ja Ja Nein  
    Bhutan Nein Ja Nein  
    Bolivien Ja Ja Nein  
    Bosnien und Herzegowina Ja Ja Nein  
    Botswana Ja Ja Ja  
    Brasilien Ja Ja Ja  
    Brunei Nein Ja Ja  
    Bulgarien Ja Ja Ja  
    Burkina Faso Nein Ja Nein  
    Kambodscha Nein Ja Nein  
    Kamerun Ja Ja Ja  
    Kanada Ja Ja Ja  
    Kap Verde Nein Ja Nein  
    Tschad Nein Ja Nein  
    Chile Ja Ja Ja  
    China Ja Ja Ja  
    Kolumbien Ja Ja Ja  
    Komoren Nein Ja Nein  
    Costa Rica Ja Ja Ja  
    Côte d'Ivoire Nein Ja Nein  
    Kroatien Ja Ja Ja  
    Zypern Ja Ja Nein  
    Tschechische Republik Ja Ja Ja  
    Dänemark Ja Ja Ja  
    Dschibuti Nein Ja Nein  
    Dominica Nein Ja Nein  
    Dominikanische Republik Ja Ja Nein  
    Ecuador Ja Ja Ja  
    Ägypten Nein Ja Nein  
    El Salvador Ja Ja Ja  
    Äquatorialguinea Nein Ja Nein  
    Eritrea Nein Ja Nein  
    Estland Ja Ja Ja  
    Swasiland Nein Ja Nein  
    Äthiopien Nein Ja Nein  
    Fidschi Nein Ja Nein  
    Finnland Ja Ja Ja  
    Frankreich Ja Ja Ja  
    Gabun Nein Ja Nein  
    Gambia Nein Ja Nein  
    Georgien Ja Ja Ja  
    Deutschland Ja Ja Ja  
    Ghana Ja Ja Ja  
    Griechenland Ja Ja Ja  
    Grenada Nein Ja Nein  
    Guatemala Ja Ja Ja  
    Guinea Nein Ja Nein  
    Guinea-Bissau Nein Ja Nein  
    Guyana Nein Ja Nein  
    Haiti Nein Ja Ja  
    Honduras Ja Ja Ja  
    Ungarn Ja Ja Ja  
    Island Nein Ja Ja  
    Indien Ja Ja Ja  
    Indonesien Ja Ja Ja  
    Irland Ja Ja Ja  
    Israel Nein Ja Ja  
    Italien Ja Ja Ja  
    Jamaika Ja Ja Ja  
    Japan Nein Ja Nein  
    Jordanien Ja Ja Ja  
    Kasachstan Nein Ja Nein  
    Kenia Ja Ja Nein  
    Südkorea Nein Ja Nein  
    Kosovo Nein Ja Nein  
    Kuwait Ja Ja Nein  
    Kirgisistan Nein Ja Nein  
    Laos Nein Ja Nein  
    Lettland Ja Ja Ja  
    Lesotho Nein Ja Nein  
    Liberia Nein Ja Nein  
    Liechtenstein Ja Ja Ja  
    Litauen Ja Ja Ja  
    Luxemburg Ja Ja Ja  
    Macao Ja Ja Nein  
    Mazedonien Ja Ja Ja  
    Madagaskar Nein Ja Nein  
    Malawi Nein Ja Nein  
    Malaysia Ja Ja Ja  
    Malediven Nein Ja Nein  
    Mali Nein Ja Nein  
    Malta Ja Ja Ja  
    Marshallinseln Nein Ja Nein  
    Mauretanien Nein Ja Nein  
    Mauritius Ja Ja Nein  
    Mexiko Ja Ja Ja  
    Föderierte Staaten von Mikronesien Nein Ja Nein  
    Moldawien Ja Ja Ja  
    Monaco Nein Ja Nein  
    Mongolei Ja Ja Ja  
    Montenegro Ja Ja Ja  
    Marokko Ja Ja Nein  
    Mosambik Nein Ja Nein  
    Myanmar Nein Ja Nein  
    Namibia Nein Ja Nein  
    Nepal Ja Ja Ja  
    Niederlande Ja Ja Ja  
    Neuseeland Ja Ja Ja  
    Nicaragua Ja Ja Nein  
    Niger Nein Ja Nein  
    Nigeria Ja Ja Ja  Wählerausweis (Voter's Card)
    Norwegen Ja Ja Ja  
    Oman Nein Ja Ja  
    Pakistan Ja Ja Nein  
    Palau Nein Ja Nein  
    Panama Ja Ja Nein  
    Papua-Neuguinea Nein Ja Nein  
    Paraguay Ja Ja Ja  
    Peru Ja Ja Ja  
    Philippinen Ja Ja Ja  
    Polen Ja Ja Ja  
    Portugal Ja Ja Ja  
    Katar Nein Ja Ja  
    Rumänien Ja Ja Ja  
    Russland Ja Ja Ja Inlandspass
    Ruanda Ja Ja Nein  
    St. Kitts und Nevis Nein Ja Nein  
    Saint Lucia Nein Ja Nein  
    St. Vincent und die Grenadinen Nein Ja Nein  
    Samoa Nein Ja Nein  
    San Marino Nein Ja Nein  
    São Tomé und Príncipe Nein Ja Nein  
    Saudi-Arabien Nein Ja Ja  
    Senegal Ja Ja Nein  
    Serbien Ja Ja Ja  
    Seychellen Nein Ja Nein  
    Sierra Leone Ja Ja Nein  
    Singapur Ja Ja Ja  
    Slowakei Ja Ja Ja  
    Slowenien Ja Ja Ja  
    Südafrika Ja Ja Ja  
    Spanien Ja Ja Ja  
    Sri Lanka Nein Ja Ja  
    Suriname Nein Ja Nein  
    Schweden Ja Ja Ja  
    Schweiz Ja Ja Ja  
    Taiwan Ja Ja Nein  
    Tadschikistan Nein Ja Nein  
    Tansania Nein Ja Nein  
    Thailand Ja Ja Nein  
    Togo Nein Ja Nein  
    Tonga Nein Ja Nein  
    Trinidad und Tobago Nein Ja Nein  
    Tunesien Nein Ja Ja  
    Türkei Ja Ja Ja  
    Turkmenistan Nein Ja Nein  
    Uganda Ja Ja Ja  
    Ukraine Ja Ja Ja  
    Vereinigte Arabische Emirate (VAE) Ja Ja Ja  
    Großbritannien Ja Ja Ja  
    USA Ja Ja Ja  
    Uruguay Ja Ja Ja  
    Usbekistan Nein Ja Nein  
    Vanuatu Nein Ja Nein  
    Venezuela Ja Ja Ja  
    Vietnam Ja Ja Ja  
    Sambia Nein Ja Nein  
    Zimbabwe Nein Ja Nein  

     

  • Adressverifizierung

    Die Adressverifizierung ist ein wichtiger Teil unseres Identifizierungs- und Verifizierungsprozesses (KYC). Die Verifizierung Ihrer Adresse erweitert Ihre Handelsmöglichkeiten auf unserer Plattform. In der nachfolgenden Anleitung führen wir Sie durch diesen Prozess.

    Bitte beachten Sie, dass die Adressverifizierung die erfolgreiche Durchführung der ID-Überprüfung voraussetzt.

    Schritt 1 – Verifizierungsseite aufrufen

    1. Melden Sie sich bei Ihrem Paxful-Konto an, fahren Sie mit dem Mauszeiger über Ihren Benutzernamen in der oberen rechten Ecke der Seite und klicken Sie auf Mich verifizieren.
      VerifyMe.png
      Ein Dialogfenster mit der Video-Anleitung zur Verifizierung erscheint. 
    2. Nachdem Sie das Video angesehen haben, klicken Sie auf Mit der Verifizierung fortfahren.
      COntinueVerif.png
      Die Seite Verifizierung erscheint.

    Schritt 2 – Ihre Daten eingeben

      1. Füllen Sie die Felder im Adressverifizierungsformular aus.
        AddressFormNew.png

    Feldname Beschreibung Anmerkungen
    Land Ihres Wohnsitzes Wählen Sie das Land Ihres derzeitigen Wohnsitzes.  
    Dokumentart des Adressnachweises Wählen Sie die von Ihnen vorgelegte Dokumentart zum Nachweis Ihrer Adresse. Zulässige Dokumente: Energieversorgerrechnung, Kontoauszug, Kreditkartenabrechnung.
    Region/Bundesland Wählen Sie Bundesland (bzw. -staat) /Region Ihres aktuellen Wohnsitzes.  
    Ort Ihr derzeitiger Wohnort. Wie auf Ihrem Dokument angegeben.
    Adresszeile 1 Geben Sie Ihre Anschrift ein. Wie auf Ihrem Dokument angegeben.
    Adresszeile 2 Tragen Sie hier weitere Adressangaben ein. Diese Angaben sind optional.
    Postleitzahl Die Postleitzahl Ihres Wohnortes. Wie auf Ihrem Dokument angegeben.
    1. Klicken Sie auf Adressverifizierung starten.
      AddressForm2New.pngDie Seite zur Adressverifizierung erscheint.

    Tipp: Beispiele für Adressnachweise in guter Qualität finden Sie hier.

    Schritt 3 – Adressnachweis hochladen

    1. Klicken Sie auf “Upload files” (Dateien hochladen). Laden Sie das ausgewählte Dokument hoch.

      Anmerkung: Bitte denken Sie daran, dass Ihr eingereichter Adressnachweis nicht älter als drei Monate sein darf. Wenn Sie ein älteres Dokument einreichen, müssen Sie den Verifizierungsprozess von vorne beginnen.

      addressupload1___.png

    2. Wenn Sie die richtige Datei ausgewählt haben, klicken Sie auf “Continue” (Weiter). Möchten Sie eine andere Datei auswählen, klicken Sie auf “Upload files” (Dateien hochladen) und wiederholen Sie den Vorgang.

      kyc_bank_statement___.jpg

    Nach kurzer Zeit (etwa 5–10 Minuten) erhalten Sie eine Mitteilung über den Erfolg Ihres Verifizierungsantrags! Prüfen Sie Ihr Benachrichtigungsfach, ob Ihr Verifizierungsantrag angenommen oder abgelehnt wurde. Sehen Sie auch in Ihrem E-Mail-Posteingang nach.

    Anmerkung:

    • Jeder Nutzer kann während der Lebensdauer seines Kontos nur 5 Verifizierungsversuche unternehmen!
    • Sollten Sie innerhalb von 24 Stunden keine Benachrichtigung erhalten haben, dann ist dies ein Indiz dafür, dass Ihre Verifizierung manuell geprüft werden muss. Eine manuelle Verifizierung kann zwischen zwei und sieben Tagen in Anspruch nehmen.
    • Aufgrund der Corona-Pandemie kann der manuelle Verifizierungsprozess länger als üblich dauern (3–10 Tage). Wir danken für Ihre Geduld.

    Bei Fragen oder Problemen wenden Sie sich bitte an [email protected] oder  an [email protected].

  • Adressverifizierung erforderlich

    Die Adressverifizierung ist ein wichtiger Schritt bei der Validierung Ihres Profils auf Paxful. Ihr Adressnachweis muss folgende Voraussetzungen erfüllen: 

    • Es muss sich um ein legales und nachvollziehbares Dokument handeln (z. B. gescannte Dokumente, offizielle PDF-Downloads usw.), das Ihren vollständigen Namen und Ihre Wohnanschrift enthält;

    Beispiel: 

      • Energieversorgerrechnung
      • Kontoauszug
      • Kreditkartenabrechnung (bitte beachten Sie, dass es aktuell zu Problemen bei der Verifizierung anhand von Kreditkartenabrechnungen kommt)
    • Die Adresse muss Ihre aktuelle Wohnanschrift sein (nicht älter als drei Monate). Postfachadressen werden nicht akzeptiert;
    • Das Dokument muss in englischer Sprache verfasst sein (lateinische Buchstaben);
    • Das Dokument muss in Farbe und darf nicht beschnitten sein;
    • Die Adresse auf dem Dokument muss mit der von Ihnen eingegebenen Adresse übereinstimmen;
    • Ist Ihr Dokument in einer Sprache verfasst, in der keine lateinischen Zeichen verwendet werden, übersetzen Sie bitte die folgende Erklärung und fügen Sie sie bei: "Hiermit bestätige ich, dass es sich bei dem beigefügten Dokument um eine offizielle und korrekte Übersetzung meines (Dokumenttyp) handelt. Sollte etwas anderes festgestellt werden, erteilte ich Paxful die Befugnis und das uneingeschränkte Recht, mein Konto zu sperren und das vorhandene Guthaben aufgrund der Angabe falscher Informationen einzubehalten (Name; Datum der Übersetzung)(Unterschrift).“
      Bitte beachten Sie, dass die Überprüfung einer Dokumentation mit nichtlateinischen Zeichen bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen kann.

    Hier sehen Sie Beispiele von Adressnachweisen in guter Qualität. Diese Nachweise sind klar und deutlich lesbar, gut ausgeleuchtet und enthalten alle von uns benötigten Informationen:

    POA_example_1.pngPOA_example_2.png

    Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Anleitung zur Adressverifizierung.

  • Verifizierung im Zusammenhang mit Zahlungsmethoden

    In einigen Fällen ist für den Handel auf Paxful eine Verifizierung erforderlich. Die hierfür relevanten Szenarien sind in nachfolgender Tabelle beschrieben:

    Zahlungsmethode Kauf von Kryptowährung Verkauf von Kryptowährung Angebotserstellung Verifizierungsanforderungen
    Alle     Kauf und Verkauf von Kryptowährung ID-Überprüfung
    Persönliche Barzahlung     Kauf und Verkauf von Kryptowährung ID-Überprüfung und Adressverifizierung
    Bargeld per Post     Kauf und Verkauf von Kryptowährung ID-Überprüfung und Adressverifizierung
    Persönliche Barzahlung ab 50 USD pro Handel ab 50 USD pro Handel   ID-Überprüfung und Adressverifizierung
    Bargeld per Post ab 50 USD pro Handel ab 50 USD pro Handel   ID-Überprüfung und Adressverifizierung

    Weitere Informationen zur Verifizierung erhalten Sie in unserer Anleitung zur ID-Überprüfung; Details zu den verschiedenen Verifizierungsstufen finden Sie hier

     

  • Probleme und Problemlösung rund um die Verifizierung

    Die Ablehnung Ihrer ID-Überprüfung kann mehrere Gründe haben. Zu den häufigsten zählen:

    Das von Ihnen hochgeladene Foto ist unlesbar oder von schlechter Qualität.
    Reichen Sie die zur Verifizierung erforderlichen Daten auf unserer Website erneut ein. Melden Sie sich an und laden Sie alle geforderten Daten hoch. Bitte denken Sie daran, dass das Foto im JPEG-Format und in hoher Qualität vorliegen muss. Nehmen Sie Fotos stets aus geringer Entfernung auf und achten Sie dabei auf ein scharfes Bild. Achten Sie darauf, dass das Dokument nicht von Passbuchdeckeln oder anderen Objekten verdeckt ist.
    Sie haben ein falsches Dokument hochgeladen.
    Bitte reichen Sie die zur Verifizierung erforderlichen zulässigen Identitätsdokumente erneut ein: u. a. Pass, nationaler Personalausweis (der nationale Personalausweis muss im neuen Format vorliegen), ein Ausweis in Papierform wird nicht akzeptiert), Steuernummerkarte (Tax ID Card), Führerschein oder Wählerausweis (Voter's Card). Studentenausweise oder andere Identitätsdokumente werden von unserem Verifizierungsanbieter nicht unterstützt.
    Bei dem hochgeladenen Ausweis handelt es sich um ein Dokument in Papierform.
    Bitte reichen Sie die zur Verifizierung erforderlichen zulässigen Identitätsdokumente erneut ein: u. a. Pass, nationaler Personalausweis (der nationale Personalausweis muss im neuen Format vorliegen), Führerschein oder Wählerausweis (Voter's Card). Das Dokument darf nicht in Papierform vorliegen.
    Verwechslung beim Hochladen Ihres Ausweisdokuments/Aufnehmen Ihres Selfies.
    Reichen Sie die zur Verifizierung erforderlichen Daten auf unserer Website erneut ein. Achten Sie darauf, dass Sie Ihr Dokument und Ihr Selfie im richtigen Abschnitt des Paxful-Verifizierungsformulars hochladen/aufnehmen Bitte achten Sie auf darauf, dass sowohl Ihr Dokument als auch Ihr Selfie klar erkennbar und von hoher Qualität ist.
    Das Ausweisdokument ist abgelaufen.
    Erhalten Sie eine Fehlermeldung, dass Ihr Ausweisdokument abgelaufen ist, können Sie ein alternatives mit Gültigkeitsdatum versehenes Identitätsdokument hochladen, etwa Ihren Reisepass, Ihren nationalen Personalausweis oder Ihren Führerschein. Die von Ihnen neu hochgeladenen Identitätsdokumente müssen mit einem Gültigkeitsdatum versehen sein.
    Die von Ihnen eingereichten Dokumente stammen nicht vom Kontoinhaber.
    Bitte laden Sie Dokumente hoch, die mit Ihren Kontodaten übereinstimmen: Vorname(n), Nachname(n), Land. Das Foto auf dem Ausweisdokument muss mit Ihrem Selfie übereinstimmen.
    Ihre Dokumente wurden bearbeitet/sind keine unveränderten Originale.
    Reichen Sie die zur Verifizierung erforderlichen Dokumente erneut als Originalversionen in unbearbeiteter Form ein. Bilder müssen in Farbe und dürfen nicht beschnitten oder auf andere Weise manipuliert sein.
    Sie haben Probleme beim Aufnehmen eines Selfies.
    Wenn Sie eine Fehlermeldung während des “Liveness-Checks” (“Lebenderkennung”) erhalten (in dem Sie ein Selfie aufnehmen, das wir anschließend mit den biometrischen Merkmalen des Bilds Ihres Ausweisdokuments abgleichen), dann könnte dies daran liegen, dass der Zugriff der Anwendung auf die Kamera des Geräts eingeschränkt ist (beispielsweise, weil der Zugriff auf die Handykamera deaktiviert ist). Bitte überprüfen Sie, dass dem Browser oder der Anwendung eine Kameraberechtigung für Ihr Gerät erteilt wurde. Alternativ können Sie den Verifizierungsprozess mit einem anderen Browser oder einem anderen Gerät vornehmen.
    Sie haben ein eingescanntes Fotos hochgeladen, anstatt ein Selfie aufzunehmen.
    Hochgeladene Bilder gescannter Fotos werden von unserem Verifizierungsanbieter nicht als Selfies akzeptiert. Bitte laden Sie nur originale Digitalfotos hoch. Das Foto muss im JPEG-Format und in hoher Qualität vorliegen. Nehmen Sie Fotos stets aus geringer Entfernung auf und achten Sie dabei auf ein scharfes Bild.
    Ihr Ausweisdokument ist nicht in lateinischen Buchstaben verfasst.
    Sie können Ihr Dokument auch dann zur Verifizierung verwenden, wenn es in einer Sprache verfasst ist, die nicht das lateinische Alphabet verwendet. Sollten Sie die Mitteilung “nicht unterstütztes Ausweisdokument” erhalten, dann hängt das damit zusammen, dass Ihre Muttersprache von unserem Verifizierungsanbieter derzeit noch nicht unterstützt wird. In diesem Fall reichen Sie bitte ein anderes gültiges Dokument ein, vorzugsweise eines, das in lateinischen Buchstaben verfasst ist.
    Sie haben die maximale Anzahl der Verifizierungsversuche erreicht.
    Bitte beachten Sie, dass jeder Nutzer während der Lebensdauer seines Kontos nur fünf Verifizierungsversuche unternehmen kann. Haben Sie diese fünf Versuche aufgebraucht, können Sie mit der Verifizierung nicht fortfahren.
  • Liste sanktionierter Länder, OFAC

    Stand: Oktober 2018

    Als US-Unternehmen ist es Paxful nach US-amerikanischem Recht untersagt, Dienstleistungen an Personen in Ländern oder Gebieten zu erbringen, die von Sanktionen des Amts zur Kontrolle ausländischer Vermögenswerte (OFAC) belegt sind. Als Abteilung des US-Finanzministeriums ist OFAC für die Verwaltung und weltweite Durchsetzung von Wirtschafts- und Handelssanktionen zuständig. Diese auf der US-Außenpolitik und den nationalen Sicherheitszielen basierenden Sanktionen richten sich gegen Länder, Regime, Mitglieder und Unterstützer von Terrororganisationen, international agierende Drogenhändler sowie gegen natürliche und juristische Personen, die mit der Verbreitung von Massenvernichtungswaffen in Verbindung gebracht werden oder auf andere Weise eine Bedrohung für die nationale Sicherheit, Außenpolitik oder Wirtschaft der Vereinigten Staaten darstellen. Diese Sanktionen sind entweder breit angelegt und auf geographische Regionen beschränkt (z. B. Kuba, Iran) oder gezielt auf bestimmte Personen, Organisationen, Gruppen oder Vereinigungen ausgerichtet.

    OFAC-sanktionierte Länder

    Nutzer und Zugriffe aus folgenden Ländern sind auf Paxful gesperrt:

    • Burundi
    • Zentralafrikanische Republik
    • Kuba
    • Krimregion
    • Iran
    • Irak
    • Libanon
    • Libyen
    • Nordkorea
    • Republik Kongo
    • Somalia
    • Südsudan
    • Sudan und Darfur
    • Syrien
    • Jemen

    OFAC-Liste der Hochrisikoländer (graue Liste)

    Nutzer aus folgenden Ländern müssen Ihre Identität verifizieren (ID-Überprüfung), bevor Sie Kryptowährung senden oder verkaufen können:

    • Albanien
    • Weißrussland
    • Bosnien und Herzegowina
    • Bulgarien
    • Demokratische Republik Kongo
    • Kroatien
    • Kosovo
    • Mazedonien
    • Montenegro 
    • Rumänien 
    • Russland 
    • Serbien 
    • Slowenien 
    • Venezuela 
    • Zimbabwe 

    Darüber hinaus arbeiten wir uneingeschränkt mit dem OFAC zusammen: Wir prüfen gegen alle OFAC-Sanktionslisten (u. a. “Specially Designated Nationals and Blocked Persons List“ (“SDN-Liste”)) und sperren darauf geführte Personen, die in folgenden Regionen eine Bedrohung internationaler Stabilisierungsbemühungen darstellen:

    • Balkanstaaten
    • Demokratische Republik Kongo
    • Westbalkan und Weißrussland (im Rahmen der Sanktionen infolge des Russland-Ukraine-Konflikts)
    • Venezuela
    • Zimbabwe

    Daneben richten wir uns nach der OFAC “Consolidated Sanctions List” (CSL), eine Konsolidierung folgender Einzellisten, die nicht in der SDN-Liste genannt werden:

    • Foreign Sanctions Evaders (FSE) List
    • Sectoral Sanctions Identifications (SSI) List
    • Palestinian Legislative Council (NS-PLC) List
    • The List of Foreign Financial Institutions Subject to Part 561 ("Part 561 List")
    • Non-SDN Iranian Sanctions Act (NS-ISA) List
    • List of Persons Identified as Blocked Solely Pursuant to Executive Order 13599 ("13599 List")

    Auf globaler Ebene prüfen wir gegen folgende Sanktionslisten:

    • Konsolidierte Sanktionsliste des Sicherheitsrates der Vereinten Nationen (“United Nations Security Council Consolidated List”)
    • Konsolidierte EU-Sanktionsliste, die folgende vom Europäischen Auswärtigen Dienst (als Vertreter der EU-Außen- und Sicherheitspolitik) verwalteten Programme abdeckt:
      • Waffenembargos
      • Handelshemmnisse (z. B. Ein- und Ausfuhrbeschränkungen)
      • Finanzrestriktionen
      • Einreisebeschränkungen (z.  B. Visumsperren oder Einreiseverbote)
    • Konsolidierte Liste des britischen Finanzministeriums (HM Treasury “Consolidated List of Financial Sanctions Targets in the UK”); Abdeckung von Organisationen, Einrichtungen, Gruppen und Vereinigungen im Rahmen folgender Regelungen:
      • “Nur UK-Listen” (‘UK listing only’) – Restriktive Maßnahmen des Vereinigten Königreichs im Rahmen des Terrorist Asset-Freezing etc. Act 2010 zur Bekämpfung des Terrorismus (TAFA 2010);
      • “UK- und EU-Listen” (‘Both UK and EU listing’) – Restriktive Maßnahmen gemäß TAFA 2010 und gemäß entsprechender EU-Regelungen zum Einfrieren von Vermögenswerten;
      • “Nur EU-Listen” (‘EU listing only’) – Restriktive Maßnahmen im Rahmen der EU-Regelungen zum Einfrieren von Vermögenswerten. Grundlage für Verstöße ist Verordnung (EG) Nr. 2580/2001 des Rates über spezifische, gegen bestimmte Personen und Organisationen gerichtete restriktive Maßnahmen zur Bekämpfung des Terrorismus. Grundlage der verhängten Geldbußen ist das TAFA 2010.