• Verkauf von Bitcoins

    Der Verkauf von Bitcoins ist eine spannende Sache und wir freuen uns, dass Sie sich gemeinsam mit uns auf die Reise durch die Bitcoin-Welt machen.

    Vor dem Verkauf müssen Sie auf Paxful zunächst ein Konto eröffnen. Paxful stellt allen Benutzern nach erfolgter Registrierung eine kostenfreie digitale Geldbörse (Wallet) bereit. Unmittelbar nach Eröffnung Ihres Kontos wird Ihre persönliche Wallet automatisch freigeschaltet. Um Bitcoins an Ihre Paxful-Wallet zu senden, lesen Sie bitte den Artikel Bitcoins empfangen und einzahlen.

    Diese Anleitung soll Ihnen dabei helfen, vorhandene Angebote zum Verkauf von Bitcoins zu finden. Informationen zur Erstellung eines eigenen Angebots finden Sie in dieser Anleitung

    Video

    Schritt 1 – Suchanforderungen festlegen

    Schritt 2 – Ein Angebot finden

    Schritt 3 – Handeln

    Video

    In diesem kurzen Video zeigen wir Ihnen, wie Sie sofort Bitcoins verkaufen können:

    Schritt 1 – Suchanforderungen festlegen

    1. Melden Sie sich bei Ihrem Paxful-Konto an und klicken Sie auf Bitcoins verkaufen.

    Die Seite Bitcoins verkaufen öffnet sich.

    2. Klicken Sie auf Alle anzeigen oder Beliebige Zahlungsmethode, und wählen Sie in dem sich öffnenden Dialogfenster Ihre gewünschte Zahlungsmethode zum Verkauf von Bitcoins aus.

    Alternativ klicken Sie auf die Schaltfläche ANGEBOTE ANSEHEN FÜR ALLE ZAHLUNGSMETHODEN, um eine Liste aller verfügbaren Bezahloptionen anzuzeigen.

    3. Klicken Sie auf Beliebige Währung und wählen Sie aus der Liste Ihre bevorzugte Währung aus. Tragen Sie den gewünschten Handelsbetrag in das Feld Alle Beträge ein.

    Sie können das Feld Alle Beträge auch frei lassen, wenn Sie keinen bestimmten Kaufbetrag im Sinn haben.

    4. Wählen Sie aus der Dropdown-Liste das Land, für das die Liste mit relevanten Angeboten erstellt werden soll.

    5. Klicken Sie auf NACH ANGEBOTEN SUCHEN. Die Angebotsliste wird entsprechend Ihren Suchanforderungen aktualisiert.

    selling2.png

    Schritt 2 – Ein Angebot finden

    1. Blättern Sie durch die Liste der Angebote

    Ganz oben auf der Liste stehen Angebote mit folgenden Merkmalen:

    • Angebote von Verkäufern mit der besten Bewertung und Reputation.
    • Angebote der aktivsten Käufer auf der Plattform (d. h. mit der höchsten Wahrscheinlichkeit einer sofortigen Handelsausführung).
    • Angebote mit den attraktivsten Abschlägen oder Margen.

    Sehen Sie sich die Angebots-Tags und -bezeichnungen an, um zusätzliche Information zu einem Angebot zu erhalten. Wenn Sie ein für Sie passendes Angebot gefunden haben, klicken Sie auf die Schaltfläche Verkaufen.

    Selling3.png

    Anmerkung: An diesem Punkt wird der Handel noch nicht eröffnet.

    Die Angebotsseite öffnet sich.

    Sehen Sie sich alle Details des Angebots genau an, darunter:

    • Verkaufslimits – ist der angebotene Betrag weder zu hoch noch zu niedrig?
    • Käuferpreis – ist er für Sie attraktiv genug?
    • Angebotsbedingungen – verlangt der Käufer zusätzliche Dokumente oder stellt er bestimmte Anforderungen, die während des Handelsablaufs zu erfüllen sind?
    • Paxful-Gebühr – Diese Gebühr ist von Ihrer gewählten Zahlungsmethode abhängig.

    Selling4.png

    2. Geben Sie den gewünschten Handelsbetrag in das linke Fiat-Währung-Feld oder das rechte BTC-Feld ein. Klicken Sie anschließend auf JETZT VERKAUFEN.

    Selling5.png

    3. Ein Dialogfenster öffnet sich. Lesen Sie sich den Text durch und klicken Sie anschließend auf Ich bin mir des Risikos bewusst und möchte mit dem Bitcoin-Verkauf fortfahren.

    4. Daraufhin erscheint ein neues Dialogfenster mit einem Warnhinweis. Bestätigen Sie, den Hinweis gelesen zu haben, indem Sie auf Ich habe diese Warnung sorgfältig gelesen und akzeptiere die Risiken klicken.

    Die Handels-Chat-Seite öffnet sich.

    Anmerkung:

    • Sobald der Handelsvorgang eingeleitet wurde, wird der Betrag in BTC eingefroren und unterliegt damit im Handelsverlauf keinerlei Schwankungen mehr.
    • Die Bitcoin-Summe wird von Ihrer persönlichen Paxful-Wallet in das sichere Treuhandkonto übertragen.

    Schritt 3 – Handeln

    1. Im Handels-Chat können Sie relevante Details mit Ihrem Handelspartner besprechen; halten Sie sich bitte genau an die Anweisungen Ihres Handelspartners.

    Selling6.png

    2. Nachdem Ihr Handelspartner die Zahlung geleistet hat, klicken Sie auf Bitcoins freigeben.

    Selling8.png

    Prüfen Sie bitte sorgfältig, ob der an Sie übermittelte Betrag korrekt ist. Bestätigen Sie anschließend die Freigabe der BTC an den Käufer, indem Sie in dem sich öffnenden Dialogfenster auf Bitcoins freigeben klicken.

    Selling9.png

    Anmerkung:

    • Nur der Käufer kann den Handel abbrechen.
    • Für den Fall, dass es zu Problemen oder Meinungsverschiedenheiten kommt, können Sie einen Streitfall eröffnen, indem Sie auf Streitfall klicken, um unsere Moderatoren mit der Prüfung des Vorgangs zu betrauen.
    • Sie können auf Problem melden klicken, um einen Bericht über ein aufgetretenes Problem abzusenden.
    • Läuft der Handelsvorgang ab, können Sie diesen erneut öffnen, indem Sie auf Treuhandkonto erneut öffnen klicken.

    Sie geben die im Treuhandkonto verwahrten BTC in die Paxful-Wallet des Käufers frei. Damit ist der Handel erfolgreich abgeschlossen.

    Tipp:

    • Bitte vergessen Sie nicht, nach einer Transaktion Feedback für Ihren Handelspartner abzugeben. Damit liefern Sie anderen Händlern wichtige Informationen über den jeweiligen Nutzer.
    • Wenn Sie für die BTC-Transaktion die Ausstellung einer öffentlichen Quittung  wünschen, dann klicken Sie auf Öffentliche Quittung am Fußende der Seite.

    Wichtiger Hinweis: Wenn sich Ihr Land auf der OFAC-Liste der Hochrisikoländer (graue Liste) befindet, dann müssen Sie vor dem Verkauf von Bitcoins Ihre Identität verifizieren (ID-Überprüfung).

    Selling10.png

    Weitere Informationen finden Sie in unseren Tipps zum Verkauf von Bitcoins. Wollen Sie dagegen Bitcoins kaufen, dann finden Sie entsprechende Tipps und Hinweise in diesem Leitfaden.

  • Regeln für den Verkauf von Bitcoins

    Verkäufer auf Paxful kann ein einträgliches Geschäft sein, sofern einige grundlegende Regeln befolgt werden. Für den Anfang haben wir einige Regeln zusammengestellt, um den Verkauf von Bitcoins nicht nur einfach, sondern auch sicher und zuverlässig zu machen:

    1. Sie tragen die Verantwortung für mögliche Risiken.

    Paxful unternimmt alles in seiner Macht Stehende, um die bestmögliche Sicherheit auf unserer Plattform zu gewährleisten. Sie als Verkäufer tragen jedoch alle mit dem Handel verbundenen Risiken und Haftungsverpflichtungen. Es obliegt Ihnen, sich vor böswilligen Nutzern und offensichtlichem Betrug zu schützen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Sicherheitsleitfaden und in unseren Sicherheitstipps.

    2. Das Brokering von Geschenkkarten ist bei Paxful strengstens untersagt.

    Unter Brokering versteht man die Praxis, einen Geschenkkarten-Code von jemandem zu kaufen in der Absicht, diesen später an eine andere Person weiterzuverkaufen. Dies verstößt gegen die Nutzungsbedingungen von Paxful und ist strengstens untersagt. Diese Regel gilt sowohl für E-Codes (E-Cards) als auch für physische Karten. Weitere Informationen zu Geschenkkarten und ihre Besonderheiten im Bitcoin-Handel erhalten Sie hier.

    3. Reagieren Sie zeitnah auf Käufer.

    • Wenn Sie sich nicht am Computer befinden, deaktivieren Sie bitte alle Ihre Angebote. Dies ist ganz einfach in Ihrem Dashboard möglich. Damit vermeiden Sie außerdem, dass Ihre BTC im Treuhandkonto festsitzen, wenn ein Käufer in Ihrer Abwesenheit einen Handel eröffnet.

    • Wenn ein Käufer einen Handel eröffnet, grüßen Sie ihn und zeigen Sie, dass Sie handelsbereit sind.
      Zum Beispiel: "Hallo, ich bin bereit; bitte folgen Sie den Anweisungen, damit Sie Ihre Bitcoins so schnell wie möglich erhalten". Dies mag einfach und selbstverständlich klingen, die Realität sieht jedoch anders aus. Nach unserer Statistik werden sehr viele Handelsvorgänge aufgrund mangelnder Reaktionsbereitschaft der Verkäufer abgebrochen. Zeigen sie dem Käufer also, dass Sie bereit sind, ihm mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

    4. Die Kommunikation mit Ihren Handelspartnern muss in höflichem Ton erfolgen.

    Eine vulgäre und beleidigende Ausdrucksweise wird auf unserer Plattform nicht toleriert. Begegnen Sie Käufern mit Verständnis und Respekt – manche haben mit Bitcoin vielleicht noch keine oder nur wenig Erfahrung. Sollten Sie jedoch auf schwerwiegende Probleme mit einem Handelspartner stoßen, dann können Sie unsere Moderatoren um Unterstützung bitten, indem Sie einen Streitfall eröffnen.

    5. Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.

    • Erstellen Sie für Ihre Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen eine einfache und übersichtliche Liste mit Aufzählungspunkten oder Nummern. Weitere Informationen hierzu finden Sie in den Artikeln Wie man gute Angebotsbedingungen verfasst und Wie man gute Handelsanweisungen verfasst. Dies ist wichtig, wenn Sie Ihr eigenes Angebot erstellen.

    • Wenn die Freigabe von Bitcoins nicht umgehend erfolgt, weil Sie spezielle Verfahren für den Bezahlvorgang und für die Bestätigung des Zahlungseingangs festgelegt haben, muss dies eindeutig aus Ihren Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen hervorgehen. Sie als Verkäufer müssen gewährleisten, dass ein Käufer darüber informiert ist, dass sich die Freigabe von Bitcoins angemessen verzögert. Die Zeit bis zur Freigabe darf die in Ihren Bedingungen genannte Frist nicht übersteigen. (Bitte denken Sie daran, dass Paxful den P2P-Service damit bewirbt, dass eine Transaktionsdurchführung "sofort" erfolgt.)

    • Verfassen Sie klare und präzise Angebotsbedingungen. Diese Bedingungen werden einem Käufer vor Eröffnung des Handels angezeigt. Aus diesen Bedingungen sollten alle wichtigen Informationen rund um den Handel hervorgehen.

      Beispiel: Hochladen eines Bilds des Ausweisdokuments; Hochladen eines Zahlungsbelegs; Information, dass eine Geschenkkarte in physischer Form vorliegen muss, um als Zahlungsmethode akzeptiert zu werden usw.

      Beachten Sie, dass Käufer Angebote mit komplizierten Bedingungen meiden. Und nicht zuletzt können klare und präzise Angebotsbedingungen auch bei Eröffnung eines Streitfalls von Vorteil sein. Lassen Sie diesen Abschnitt bei der Erstellung eines Angebots keinesfalls leer!

    • Verfassen Sie klare Handelsanweisungen. Diese Anweisungen werden einem Käufer nach Eröffnung des Handels angezeigt. Handelsweisungen geben Ihrem Handelspartner zusätzliche Hinweise, die in präzisen und übersichtlichen Schritten formuliert sein sollten.

    • Bieten Sie Ihren Kunden bei Bedarf hilfreiche Beispiele. Wenn Ihr Kunde beispielsweise ein Selfie mit einem Lichtbildausweis hochladen soll, dann könnten Sie etwa ein Musterbild (auf dem Gesicht und Ausweisdetails unkenntlich gemacht wurden) bereitstellen.

    6. Beachten Sie den Mindesthandelsbetrag auf unserer Plattform.

    Es ist wichtig, dass Sie den auf Paxful geltenden Mindesthandelsbetrag kennen. Der aktuelle Mindestbetrag beim Kauf von Bitcoins beträgt 10 USD. Der Mindestbetrag beim Verkauf von Bitcoins beläuft sich aktuell auf 0,001 BTC.

    7. Greifen Sie zur Durchführung von Zahlungen nicht auf Dritte zurück.

    Die Verantwortung für Annahme und Bearbeitung von Zahlungen obliegt Ihrer Verantwortung als Verkäufer. Wenn Sie keine Kontrolle über die Zahlung haben und die Verantwortung dafür an Dritte übertragen, kann dies als Betrug gewertet werden. So müssen Sie beispielsweise bei der Zahlungsmethode Banküberweisung der Kontoinhaber sein, bei der Zahlungsmethode digitale Währungen (Altcoins) der Wallet-Inhaber usw.

    8. Die Abwicklung von Transaktionen außerhalb des Treuhandkontos ist nicht zulässig.

    Es ist wichtig, dass Sie anderen Benutzern auf keinen Fall Ihre Kontaktdaten für externe Handelstransaktionen übermitteln. Jeder Handel muss stets über das Paxful-Treuhandkonto abgewickelt werden; andernfalls kann Ihr Konto gesperrt werden. Bei Transaktionen außerhalb unseres Treuhandsystems (und damit ohne Zahlung einer Treuhandkonto-Gebühr auf unserer Plattform) setzen Sie Ihr BTC-Guthaben einem erheblich höheren Risiko aus, da unser Untersuchungsteam bei einem Streitfall nicht in der Lage ist, Ihnen zu helfen.

    9. Preisverhandlungen sind strengstens untersagt.

    Ein Bitcoin-Käufer muss exakt den Preis bezahlen, der für das jeweilige Angebot festgelegt wurde. Für den Fall, dass sich beide Parteien auf eine Änderung des Betrags verständigen, muss ein neuer Handel mit dem entsprechend geänderten Betrag eröffnet werden. Preisverhandlungen innerhalb derselben Transaktion verstoßen gegen unsere Nutzungsbedingungen.

    Weitere Informationen rund um den Verkauf von Bitcoins auf Paxful und eine Übersicht über den Transaktionsablauf finden Sie hier.

     

  • Verkauf von Bitcoins gegen Gold

    Gold zählt zu den ältesten Wertanlagen der Welt. Das Edelmetall konnte seinen Wert selbst in wirtschaftlich schwierigsten Zeiten nicht nur erhalten, sondern sogar kontinuierlich steigern. Wir freuen uns daher, Ihnen die Möglichkeit zu geben, Ihre Bitcoins gegen Gold verkaufen zu können. Nachfolgend finden Sie alles Wissenswerte zum Bitcoin-Handel mit Gold:

    Vor dem Handel

    Während des Handels

    Nach einem Angebot suchen

    Ein Angebot erstellen

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Nach dem Handel

    ID-Überprüfung und Adressverifizierung

    Vor dem Handel

    Bevor Sie Ihre Bitcoins gegen Gold verkaufen, sollten Sie sicherstellen, dass Sie die Qualität des Goldes prüfen können, bevor Sie Ihre Bitcoins freigeben. Ganz gleich, ob Sie sich das Gold auf dem Postweg nach Hause liefern lassen oder sich für eine persönliche Übergabe entscheiden: Sorgen Sie dafür, dass Sie das damit verbundene Risiko so gering wie möglich halten.

    Bitte zögern Sie nicht, die Übermittlung zusätzlicher Dokumente/Nachweise anzufordern, u. a.:

    • Kaufnachweis (Kaufbeleg/Quittung);
    • Echtheitszertifikat für das Gold/den Goldgegenstand;
    • Foto des Ausweisdokuments Ihres Handelspartners;
    • Foto des tatsächlichen Goldes/Goldgegenstands;
    • Die Sendeverfolgungsnummer des Versanddienstleisters (bei Lieferung des Goldes auf dem Postweg).

    Während des Handels 

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Verkauf von Bitcoins gegen Gold besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem diese Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Goldbetrag und Ihre bevorzugte Währung angeben

    Wählen Sie den besten Bitcoin-Kurs, um den höchstmöglichen Gewinn zu erzielen. Achten Sie auch auf die Reputation Ihres potenziellen Handelspartners sowie auf die sorgfältige Auswahl des Treffpunkt für die Übergabe, um sicherzustellen, dass Ihr Handelspartner Ihnen das Gold aushändigen kann. Abschließend lesen Sie die Angebotsbedingungen und Handelsanweisungen aufmerksam durch. 

    Besprechen Sie alles Weitere mit Ihrem Handelspartner im Trade-Chat. Klären Sie, auf welche Weise das Gold in Ihren Besitz gelangt und wie der Handelsverlauf nach Ihrer Prüfung des Goldes/Goldgegenstands fortgesetzt wird. 

    Tipp:

    • Wählen Sie öffentliche Plätze für die persönliche Übergabe.
    • Bestehen Sie bei einem Versand auf dem Postweg auf einer nachverfolgbaren Versandmethode. 

    Ein Angebot erstellen

    Beim Verkauf von Bitcoins gegen Gold können Sie natürlich auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Bedenken Sie dabei Folgendes:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.
    • Formulieren Sie präzise, welche Zahlungsnachweise Sie für das Gold akzeptieren.
    • Bei persönlicher Übergabe: Geben Sie klare Anweisungen zum Ort und Ablauf der Übergabe.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Käufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle weiteren Details mit Ihrem Handelspartner im Trade-Chat zu besprechen, um den Handelsvorgang fortzusetzen.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Sobald Sie der Käufer bezahlt und den Handel als Bezahlt markiert wurde, hat der Käufer 21 Tage Zeit, um Ihnen das Geld entweder auf dem Postweg zu senden oder es Ihnen persönlich zu übergeben. Wenn Sie den Eingang des Goldes innerhalb dieses Zeitrahmens nicht bestätigen, wird automatisch ein Streitfall eröffnet, woraufhin sich unsere Moderatoren in den Vorgang einschalten. 

    Anmerkung: Der 21-Tage-Zeitraum beginnt ab dem Zeitpunkt, in dem der Handel als Bezahlt markiert wurde.

    Nachdem Sie das Gold erhalten haben, geben Sie die Bitcoins aus dem Treuhandkonto frei. Klicken Sie auf die Schaltfläche Bitcoins freigeben nur dann, wenn Sie das Gold auch tatsächlich erhalten haben. Denken Sie daran, dass abgeschlossene Bitcoin-Transaktionen endgültig und reversibel sind, d. h. nicht rückgängig gemacht werden können.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    ID-Überprüfung und Adressverifizierung

    Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Verifizierung Ihrer Identität (ID-Überprüfung) und Ihrer Adresse. Vor dem Handel von Bitcoins gegen Gold ist eine vorherige ID-Überprüfung und Adressverifizierung erforderlich. Diese Verifizierung leistet einen wichtigen Beitrag zum Schutz unserer Bitcoin-Verkäufer vor betrügerischen Aktivitäten. Aus diesem Grund ist es ohne vollständige Verifizierung durch Paxful nicht möglich, auf unserer Plattform Bitcoins gegen Gold zu handeln (oder umgekehrt).

    Anmerkung: Für die Erstellung von Angeboten und für Handelstransaktionen ab 50 USD ist eine vollständige Verifizierung zwingend vorgesehen.

    Sehen Sie sich hierzu auch unsere Schritt-für-Schritt-Anleitung für den Verkauf von Bitcoins und unsere Regeln für den Verkauf von Bitcoins an.

  • Verkauf von Bitcoins per Banküberweisung

    Banküberweisung ist eine auf Paxful beliebte Zahlungsmethode. In diesem Artikel zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie Bitcoins per Banküberweisung verkaufen.

    Vor dem Handel

    Bevor Sie Bitcoins per Banküberweisung verkaufen, sorgen Sie dafür, dass Ihr Bankkonto transaktionsbereit ist. Überprüfen Sie, ob Ihr Konto Transaktionslimits oder geografischen Beschränkungen unterliegt. Achten Sie auch darauf, dass Ihre Bank problemlos Transaktionsnachweise bereitstellen kann, die alle Details auf einer Seite oder in einer PDF-Datei dokumentieren.

    Erforderliche Details: 

    • Vor- und Nachname des Kontoinhabers.
    • Name und Logo der Bank.
    • Datum, Zeit und Status der Transaktion.
    • Kontonummer und vollständiger Name des Senders

    Während des Handels 

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Verkauf von Bitcoins per Banküberweisung besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem Banküberweisung als Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Kaufbetrag und Ihre bevorzugte Währung eingeben.

    Nachdem Sie ein passendes Angebot gefunden haben, lesen Sie sich zunächst die Angebotsbedingungen sorgfältig durch, bevor Sie einen Handel eröffnen. Hierbei werden in einer kurzen Zusammenfassung die Zahlungsbedingungen des Käufers aufgelistet.

    Sobald Sie den Handel eröffnet haben, wird eine detailliertere Aufstellung der Anweisungen angezeigt: die sogenannten Handelsanweisungen. Käufer werden Sie stets nach Ihren Bankdaten fragen. Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihre Bankdaten in Ihrem Profil speichern und sie im Handels-Chat einfach an Ihren Handelspartner übermitteln können.

    Ein Angebot erstellen

    Für den Verkauf von Bitcoins per Banküberweisung können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Nachfolgend finden Sie einige Tipps und Hinweise für die Erstellung eines eigenen Angebots mit Banküberweisung als Bezahloption:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.
    • Geben Sie an, wer etwaige Bankgebühren der Transaktion zu tragen hat.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Käufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle notwendigen Details mit Ihrem Handelspartner zu besprechen.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Sobald Sie der Käufer bezahlt hat, markieren Sie die Transaktion als Bezahlt und laden Sie ein Bild des Zahlungsnachweises hoch; vergewissern Sie sich, dass die Zahlung tatsächlich Ihrem Konto gutgeschrieben wurde.

    Der letzte Schritt besteht darin, die Bitcoins aus dem Treuhandkonto freizugeben. Klicken Sie die Schaltfläche Bitcoins freigeben nur dann, wenn Sie 100%ig sicher sind, die Zahlung auch tatsächlich erhalten zu haben.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    Hier finden Sie weitere Informationen rund um den Verkauf von Bitcoins auf Paxful.

     

  • Verkauf von Bitcoins gegen Bank-/Kreditkarte

    Paxful bietet die Option zum Verkauf von Bitcoins per Bank-/Kreditkarte (einschließlich Prepaid-Karten) an. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick, wie Sie Bitcoins mit einer der unterstützten Geschenkkarten verkaufen können. 

    Vor dem Handel

    Während des Handels

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Verkauf von Bitcoins mit Bank-/Kreditkarten besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem der von Ihnen bevorzugte Kartentyp akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Kaufbetrag und Ihre bevorzugte Währung eingeben.

    Nachdem Sie ein passendes Angebot gefunden haben, lesen Sie sich zunächst die Angebotsbedingungen sorgfältig durch, bevor Sie einen Handel eröffnen. Hierbei werden in einer kurzen Zusammenfassung die Zahlungsbedingungen des Käufers aufgelistet.

    Sobald Sie den Handel eröffnet haben, wird eine detailliertere Aufstellung der Anweisungen angezeigt: die sogenannten Handelsanweisungen. Die vom Käufer hierbei an Sie gestellten Anforderungen hängen von Ihrer verwendeten Zahlungsmethode ab. 

    Ein Angebot erstellen

    Für den Verkauf von Bitcoins können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Nachfolgend einige Tipps und Hinweise:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Käufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle notwendigen Details mit Ihrem Handelspartner zu besprechen.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Sobald Sie der Käufer bezahlt hat, markieren Sie die Transaktion als Bezahlt und laden Sie ein Bild des Zahlungsnachweises hoch; vergewissern Sie sich, dass die Zahlung tatsächlich Ihrem Konto gutgeschrieben wurde.

    Der letzte Schritt besteht darin, die Bitcoins aus dem Treuhandkonto freizugeben. Klicken Sie die Schaltfläche Bitcoins freigeben nur dann, wenn Sie 100%ig sicher sind, die Zahlung auch tatsächlich erhalten zu haben.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    Nachfolgend weitere Informationen rund um den Verkauf von Bitcoins auf Paxful.




  • Verkauf von Bitcoins gegen digitale Währung

    Auf Paxful können Sie beim Verkauf von Bitcoins auch andere digitale Währungen (Altcoins) verwenden. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeit, eine der unterstützten digitalen Währungen als Zahlungsmethode für den Verkauf von Bitcoins zu nutzen.

    Vor dem Handel

    Sorgen Sie vor dem Verkauf von Bitcoins mit digitalen Währungen dafür, dass Sie die korrekte Wallet-Adresse hinterlegt haben und uneingeschränkten Zugang zu Ihrem Wallet-Dienstleister haben. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie sämtliche mit Ihrer gewählten digitalen Währung einhergehenden Besonderheiten kennen und etwaige Transaktionslimits oder andere Beschränkungen beim Handel berücksichtigen.

    Während des Handels 

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Verkauf von Bitcoins mit digitalen Währungen besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem Ihre favorisierte Kryptowährung als Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Kaufbetrag und Ihre bevorzugte Währung eingeben.

    Anmerkung: Sie müssen nach wie vor Ihre bevorzugte Fiat-Währung festlegen, da diese als Bezugspunkt für den Bitcoin-Marktpreis herangezogen wird. Wir empfehlen Ihnen, in diesem Zusammenhang USD zu wählen, da der Bitcoin-Kurs weltweit in dieser Referenzwährung gestellt wird.

    Nachdem Sie ein passendes Angebot gefunden haben, lesen Sie sich zunächst die Angebotsbedingungen sorgfältig durch, bevor Sie einen Handel eröffnen. Hierbei werden in einer kurzen Zusammenfassung die Zahlungsbedingungen des Käufers aufgelistet.

    Sobald Sie den Handel eröffnet haben, wird eine detailliertere Aufstellung der Anweisungen angezeigt: die sogenannten Handelsanweisungen. Die vom Käufer hierbei an Sie gestellten Anforderungen hängen von Ihrer verwendeten Online-Zahlungsmethode ab.

    Hinweis: Sie allein sind dafür verantwortlich, dem Käufer die korrekte Wallet-Adresse mitzuteilen.

    Ein Angebot erstellen

    Für den Verkauf von Bitcoins mit digitalen Währungen können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Nachfolgend einige Tipps und Hinweise für die Erstellung Ihres Angebots:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.
    • Geben Sie an, wer etwaige Gebühren der Transaktion zu tragen hat.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Käufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle notwendigen Details mit Ihrem Handelspartner zu besprechen.

    Eine Handelstransaktion abschließen 

    Sobald Sie der Käufer bezahlt hat, markieren Sie die Transaktion als Bezahlt und laden Sie ein Bild des Zahlungsnachweises hoch; vergewissern Sie sich, dass die Zahlung tatsächlich Ihrem Konto gutgeschrieben wurde.

    Der letzte Schritt besteht darin, die Bitcoins aus dem Treuhandkonto freizugeben. Klicken Sie die Schaltfläche Bitcoins freigeben nur dann, wenn Sie 100%ig sicher sind, die Zahlung auch tatsächlich erhalten zu haben.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    Nachfolgend weitere Informationen rund um den Verkauf von Bitcoins auf Paxful.

     

  • Verkauf von Bitcoins gegen Zahlung per Online-Wallet

    Es gibt verschiedene Online-Wallets wie PayPal und Skrill, die Sie zum Verkauf von Bitcoins auf Paxful verwenden können. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick über die Möglichkeit, eine der unterstützten Online-Wallets als Zahlungsmethode für den Bitcoin-Verkauf zu nutzen.

    Vor dem Handel

    Sorgen Sie vor dem Verkauf von Bitcoins per Online-Wallet dafür, dass der Bezahlvorgang des Senders nicht aufgrund von Tageslimits oder geografischen Beschränkungen Ihrer Wallet blockiert werden kann.

    Während des Handels 

    Nach einem Angebot suchen

    Der erste Schritt beim Verkauf von Bitcoins gegen Zahlung per Online-Wallet besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem die Online-Wallet Ihrer Wahl als Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Kaufbetrag und Ihre bevorzugte Währung eingeben.

    Nachdem Sie ein passendes Angebot gefunden haben, lesen Sie sich zunächst die Angebotsbedingungen sorgfältig durch, bevor Sie einen Handel eröffnen. Hierbei werden in einer kurzen Zusammenfassung die Zahlungsbedingungen des Käufers aufgelistet. 

    Sobald Sie den Handel eröffnet haben, wird eine detailliertere Aufstellung der Anweisungen angezeigt: die sogenannten Handelsanweisungen. Käufer werden Sie stets nach Ihren Online-Wallet-Daten fragen. Die vom Käufer hierbei an Sie gestellten Anforderungen hängen von Ihrer verwendeten Online-Zahlungsmethode ab.  So werden etwa Händler mit Online-Wallets wie PayPal, Skrill und Neteller in der Regel ein Bild Ihres Ausweisdokuments sehen wollen.

    Tipp: Vergewissern Sie sich, dass der Name des Online-Wallet-Kontoinhabers mit dem Namen des Paxful-Kontoinhabers übereinstimmt. Weitere Informationen finden Sie in unseren Sicherheitstipps.

    Ein Angebot erstellen

    Für den Verkauf von Bitcoins gegen Zahlung per Online-Wallet können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen.
    Nachfolgend einige Tipps und Hinweise für die Erstellung Ihres Angebots:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.
    • Geben Sie an, wer etwaige Gebühren der Transaktion zu tragen hat.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Käufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle notwendigen Details mit Ihrem Handelspartner zu besprechen.

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Sobald Sie der Käufer bezahlt hat, markieren Sie die Transaktion als Bezahlt und laden Sie ein Bild des Zahlungsnachweises hoch; vergewissern Sie sich, dass die Zahlung tatsächlich Ihrem Konto gutgeschrieben wurde.

    Der letzte Schritt besteht darin, die Bitcoins aus dem Treuhandkonto freizugeben. Klicken Sie die Schaltfläche Bitcoins freigeben nur dann, wenn Sie 100%ig sicher sind, die Zahlung auch tatsächlich erhalten zu haben.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    Nachfolgend weitere Informationen  rund um den Verkauf von Bitcoins auf Paxful.

     

  • Verkauf von Bitcoins gegen Geschenkkarten

    Geschenkkarten sind eine auf Paxful beliebte Zahlungsmethode. Dieser Artikel gibt Ihnen einen Überblick, wie Sie Bitcoins mit einer der unterstützten Geschenkkarten verkaufen können. 

    Vor dem Handel

    Beim Verkauf von Bitcoins mit Geschenkkarten sind folgende Punkte zu beachten:

    • Sie können nur Geschenkkarten als Zahlungsmittel akzeptieren, die rechtmäßiges Eigentum Ihres Handelspartners sind.
    • Entscheiden Sie, ob Sie nur physische Karten oder auch E-Codes (E-Cards) akzeptieren möchten.
    • Weitere Information erhalten Sie in unserem ausführlichen Artikel Geschenkkarten und ihre Besonderheiten im Bitcoin-Handel.

    Während des Handels 

    Nach einem Angebot suchen 

    Der erste Schritt beim Verkauf von Bitcoins mit der Zahlungsmethode Geschenkkarten besteht darin, ein Angebot zu finden, in dem Ihr bevorzugter Geschenkkartentyp als Zahlungsmethode akzeptiert wird. Zusätzlich müssen Sie noch den gewünschten Betrag und Ihre bevorzugte Währung eingeben.

    Tipp: Achten Sie darauf, ob ein Käufer bereit ist, Ihnen einen Kaufbeleg oder einen anderen Zahlungsnachweis zu übermitteln.

    Sobald Sie den Handel eröffnet haben, wird eine detailliertere Aufstellung der Anweisungen angezeigt: die sogenannten Handelsanweisungen. In einigen Fällen haben Käufer eine Schritt-für-Schritt-Anleitung erstellt, der Sie während des Handelsvorgangs zu folgen haben.

    Ein Angebot erstellen

    Für den Verkauf von Bitcoins mit der Zahlungsmethode Geschenkkarten können Sie auch ein eigenes Angebot erstellen. Nachfolgend haben wir einige Tipps und Hinweise, was Sie hierbei beachten sollten:

    • Legen Sie eine nach Ihrem Empfinden attraktive Marge fest, da Verhandlungen während des Handelsprozesses nicht gestattet sind.
    • Verfassen Sie für Ihr Angebot klare Bedingungen und Anweisungen.

    Nachdem Sie Ihr individuelles Angebot erstellt und veröffentlicht haben, warten Sie, bis ein Käufer sich bei Ihnen meldet, um einen Handel einzugehen. Sie erhalten eine Benachrichtigung, sobald ein Handel eröffnet wurde. Zögern Sie nicht, alle notwendigen Details mit Ihrem Handelspartner zu besprechen. 

    Eine Handelstransaktion abschließen

    Sobald Sie der Käufer bezahlt hat, markieren Sie die Transaktion als Bezahlt; vergewissern Sie sich, dass die Zahlung tatsächlich Ihrem Konto gutgeschrieben wurde.

    Der letzte Schritt besteht darin, die Bitcoins aus dem Treuhandkonto freizugeben. Klicken Sie die Schaltfläche Bitcoins freigeben nur dann, wenn Sie 100%ig sicher sind, die Zahlung auch tatsächlich erhalten zu haben.

    Nach dem Handel

    Nach Abschluss des Handels können Sie Ihrem Handelspartner entsprechendes Feedback hinterlassen. Für den Fall, dass Sie im Handelsverlauf einen durchweg positiven Eindruck von einem Nutzer gewonnen haben, können Sie ihn auch Ihrer Liste vertrauenswürdiger Benutzer hinzufügen

    Nachfolgend weitere Informationen rund um den Verkauf von Bitcoins auf Paxful.

     

  • Sicherheitstipps

    Paxful bietet Ihnen die Möglichkeit, Bitcoins mit mehr als 300 Zahlungsmethoden zu kaufen und zu verkaufen. Bei einigen dieser Zahlungsmethoden sind zusätzliche Vorsichtsmaßnahmen erforderlich. Als Verkäufer sollten Sie über diese Besonderheiten informiert sein, um die Sicherheit Ihres Bitcoin-Guthabens zu erhöhen und Ihre Handelserfahrung auf Paxful insgesamt zu verbessern.

    Barzahlung

    • Achten Sie darauf, dass der Käufer die Bareinzahlung auf Ihren Namen vornimmt. Fordern Sie einen Einzahlungsbeleg an.
    • Stellen Sie sicher, dass Sie tatsächlich mit der Person handeln, die die Bareinzahlung vornimmt. Vermeiden Sie in solchen Fällen grundsätzlich die Beteiligung Dritter.

    Online-Wallets

    • Stellen Sie sicher, dass das Wallet-Konto des Käufers beim Wallet-Dienstleister verifiziert wurde (z. B. ein verifiziertes PayPal-Konto).
    • Bitten Sie den Käufer um ein Bild seines Ausweisdokuments. Achten Sie darauf, dass der vollständige Name auf dem Ausweisdokument mit dem des Online-Wallet-Kontos übereinstimmt.
    • Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Kontoinhaber handeln und keine Dritten involviert sind.
    • Als weitere Vorsichtsmaßnahme können Sie den Käufer bitten, dass er Ihnen den Bitcoin-Kauf zusammen mit der Handels-ID und dem Kaufbetrag als endgültig und unwiderruflich schriftlich bestätigt. Bitten Sie ihn, ein Bild dieser schriftlichen Bestätigung hochzuladen. Sollte es zu einer Rückbuchung kommen, dann können Sie dieses Schriftstück als Beweis vorlegen.
    • PayPal-spezifische Tipps und Hinweise:
      • Verlangen Sie ein Selfie mit einem Ausweisdokument und einem Schreiben mit dem Wortlaut "Ich werde den Betrag in Höhe von [Summe + Währungsangabe] an [E-Mail-Adresse + echter Name] leisten".
      • Vergewissern Sie sich, dass Ihr Handelspartner über ein ausreichendes Guthaben auf seinem Konto verfügt und die Zahlung direkt von diesem Konto erfolgt (anstatt eine Bank-/Kreditkarte mit der Zahlung zu belasten), wodurch das Risiko einer Rückbuchung verringert wird. Halten Sie die Beträge möglichst niedrig und begrenzen Sie die Aktivitäten bei neuen Käufern auf eine Transaktion pro Tag/Woche, um das Risiko von Rückbuchungen zu verringern.
      • Akzeptieren Sie nur Zahlungen von verifizierten PayPal-Konten, um zu gewährleisten, dass mit dem Konto ein Bankkonto verknüpft ist. Dies ist im Falle von Rückbuchungen von Vorteil, da PayPal Informationen zu diesen Nutzern besitzt.
      • Achten Sie darauf, dass der PayPal-Kontoinhaber die Zahlung mit einer einzigen Transaktion vornimmt.
      • Bevorzugen Sie Zahlungen über die PayPal-Funktion “Geld an Freunde und Familie senden”.

    Bank-/Kreditkarten

    • Diese Methode ist ebenso riskant wie Online-Wallets, da sich Zahlungen einfach zurückbuchen lassen. Seien Sie bei dieser Zahlungsmethode genauso vorsichtig wie bei Online-Wallets.

    Geschenkkarten

    • Um die Deaktivierung von Geschenkkarten zu vermeiden, fordern Sie einen Kaufbeleg an und achten Sie darauf, dass die Geschenkkarte mit Bargeld erworben wurde.
    • Achtung vor Wiederverkäufern! Wurde die Geschenkkarte von Dritten erworben, dann besteht das Risiko, dass die Karte während oder nach der Handelstransaktion ihre Gültigkeit verlieren kann. Fordern Sie von jedem Nutzer die Vorlage eines Bilds zusammen mit Benutzernamen und Handels-ID an.
    • Seien Sie vorsichtig, wenn Sie elektronische Codes (E-Codes) oder mit Bank-/Kreditkarte erworbene Geschenkkarten akzeptieren, da Käufe mit Bank-/Kreditkarte zurückgebucht werden können.

    Nähere Informationen zu unseren Regeln für den Verkauf von Bitcoins finden Sie hier. Lesen Sie in diesem Zusammenhang auch unsere Anleitungen zum Verkauf von Bitcoins und zum Erstellen eines Angebots zum Verkauf von Bitcoins.